Macht sich PeTA der Aktien Kursmanipulation schuldig?

Macht sich PeTA der Aktien Kursmanipulation schuldig?


Immer wieder kann man kriminelle und geschäftsschädigende Machenschaften von PeTA mit erleben. Mittlerweile scheint PeTA selbst vor Börsenmanipulation nicht zurück zuschrecken.

Dieses kann man jedenfalls aus einem Facebook-Beitrag von PeTA schließen. Dort suggeriert PeTA, das auf Grundlage ihrer Proteste die Tui-Aktie angeblich um mehr als 40 Prozent gefallen ist.

Ja mit Zahlen hat es ja PeTA nicht so genau, wie GERATI immer wieder belegen kann.

Ich kann es nicht nachvollziehen, wo PeTA hier die 40 Prozent Wertverlust hernimmt. Wahrscheinlich ist es, wie mit den 88 Prozent die man bei PeTA in angebliche Tierschutzprojekte stecken wollte. Diese Zahl 88 Prozent prangerte bis zum Artikel von GERATI als Spendeninformation auf der Webseite von PeTA. Letztendlich konnte GERATI nachweisen, das PeTA null Euro in Tierschutzkampagnen steckt!

Diese aufgeführten Zahlen sprechen für sich. Schaut man sich jetzt einmal den Chart der TUI-Aktie an, sieht man hier keinen Wertverlust von 40 Prozent im letzten Monat!

1 Monats Chart der TUI Aktie / Screenshot: google.de

Am 11. Februar lag die Aktie bei 10,93 Euro. Der Facebook Beitrag von PeTA stammt vom 04. März. Der heutige Kurs 10. März liegt bei 9,04 Euro. Dieser liegt sogar noch Tiefer, als vom 04. März. Der Kursverlust beträgt hier aber auch nur gerade einmal 17 Prozent.

Schaut man sich jetzt einmal einen längerfristigen Chart an, wird man erstaunlich feststellen, dass die TUI-Aktie am 18. November 2011 ihrenTiefstand mit 3,98 Euro hatte.


Max Chart der TUI Aktie / Screenshot: google.de

Das wäre dann ein Gewinn von 127 Prozent. PeTA redet sich die Zahlen immer passend, auch wenn diese letztendlich der reine Humbug sind!

PeTA investiert in TUI!

Dieses macht die Kampagne gegen TUI in der Hinsicht interessant, dass man hier den Versuch einer Kursmanipulation erkennen könnte. Hier sind Ähnlichkeiten bei dem Versuch der Kursmanipulation von der SIXT-Aktie aus dem Jahr 2003 erkennbar.

Dort wurde ein hochrangiger Investor zu einer mehrjährigen Haftstrafe verurteilt.

Da PeTA selbst Aktien von TUI besitzt, könnte man ja eigentlich davon ausgehen, dass man hier bestrebt sein sollte den Wert der Aktie zu erhöhen. Wie aber die einzelnen Investitionen der Vereinsführung aussehen, weiß keiner. Vielleicht investiert man in Form einer Wette auf fallende TUI-Aktienkurse und hofft somit einen Reibach machen zu können!

PETA USA kauft TUI-Aktie

peta.de

PeTA Kampagne kein Grund für den Kursverlust der TUI-Aktie!

Wäre es tatsächlich so, dass PeTA hier massiv die Kurse der Aktie von TUI beeinflussen würde, dürften sich die Vereinsmitglieder mittlerweile in Untersuchungshaft befinden. Manipulation des Aktienmarktes ist kein Kavaliersdelikt mehr.

Die TUI-Aktie stieg von 2011 bis Mai 2018, wie man auf dem Chart sehen kann, an. Aktien bewegen sich immer zyklisch und der Kurs kann auch einmal fallen. Mittlerweile sprechen sich die ersten Experten für ein Kaufsignal aus, was dann eventuell ein Kursfeuerwerk mit sich bringen kann.

Die Touristikbranche hat zurzeit schwer zu kämpfen. Nicht umsonst musste auch eine Fluggesellschaft wie Air Berlin Insolvenz anmelden.

PeTA selbst sollte doch tunlichst vermeiden, irgendwelche Zahlen aufzuzeigen. Bisher konnte GERATI, jede Zahl die PeTA präsentiert hatte, wiederlegen. Und so sollte es auch niemanden verwundern, dass PeTA selbst in ihrem Beitrag, einen Beleg für Forsa Umfrage schuldig blieb.

Sollte es diese tatsächlich geben, sind dieses ehern Alibis- bzw. Gefälligkeitsumfragen, da hier nur 1.000 Menschen befragt werden und diese Umfrage dann doch nicht so aussagekräftig sind, als wenn man 10.000 Menschen befragt! Aber da hat PeTA wahrscheinlich Angst, dass so eine uneingeschränkte Umfrage die Werte kippen lassen würde.


Keine Kommentare

    HINTERLASSE EINE ANTWORT

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.