Frank Albrecht beerdigt nun doch EndZOO (7)

Frank Albrecht löschte bereits über die Feiertage seinen Facebook-Account und damit auch die Seite von EndZoo. Nun findet am 20. Januar die Trauerfeier statt!

11.01.2018 Frank Albrecht beerdigt nun doch EndZOO (7)

In diesem Artikel gibt es wieder einmal etwas zu schmunzeln und zeigt das stupide Verhalten des Frank Albrecht auf.

Frank Albrecht nimmt am 20. Januar 2018 so wie es den Anschein hat Abschied von seinem allein geführten Verein EndZoo! Da kann er es wieder abstreiten, wie er möchte, die Fakten liegen knallhart von GERATI recherchiert vor.

Nach kurzer schwerer kurzer Krankheit muss sich der selbst ernannte und gedemütigte Zooexperte Frank Albrecht von seinem geliebten Begleiter, den Verein EndZoo nun endgültig verabschieden. Die Trauerfeier mit der anschließenden Beerdigung von EndZoo findet am 20. Januar 2018 bei Bestattungen Rolf, Bruno-Jacoby-Weg 8 in Stuttgart Degerloch statt.

Frank Albrecht beerdigt nun doch EndZOO / Screenshot Facebook

Frank Albrecht beerdigt nun doch EndZOO / Screenshot Facebook

Auch das Interesse für diese Beerdigung hält sich leider in Grenzen. So haben bisher gerade einmal drei Personen die Teilnahme am letzten Endzoo-Geleit zugesagt. Dieses mag wahrscheinlich auch daran liegen, dass man sein Essen selbst mitbringen muss. Auch bei der EndZoo – Beerdigung ist Frank Albrecht nicht bereit ein wenig Geld springen zu lassen. Mit einem saftigen Fleischbuffet hätte man Frank Albrecht mit Sicherheit die Bude regelrecht eingerannt.

Ironie Ende.

Frank Albrecht ist einer der größte Lügner in der Tierrechtsszene. Dass ein veganer Laden wie „Die Kichererbse“ auf diesen Scharlatan zurückgreifen muss, beweist wieder einmal das Endzeitszenario der veganen Weltwirtschaft. Frank Albrecht hat in den letzten Tagen noch mehr als vorher massiv Kritik und unliebsame Anfragen auf Facebook gelöscht und die Kommentatoren gesperrt.

Gleichzeitig behauptet er, dass er nicht Lösche. Als GERATI ihn mit Screenshots, von ihm gelöschte Post konfrontierte, änderte er seine Argumentation dahin gehend, dass er Lügen lösche.

Was denn nun lieber Frank Albrecht?

Erst behaupten er lösche nicht und dann löscht er doch, weil es sich angeblich um Lügen handelt! Dasselbe Prinzip kann man bei seinem angeblichen Zooexpertenwissen nachvollziehen. Kann Frank Albrecht keine Antworten auf Fragen und seine eigenen Widersprüche finden, so wird der Kommentator einfach gelöscht und gesperrt.

Man braucht sich deswegen auch nicht Wundern, dass EndZoo nun endgültig begraben wird. Wie üblich wird es in naher Zukunft noch Zombie Attacken von Untoten geben. So sind auch in Zukunft weitere Lachflashs, die von Frank Albrecht verursacht werden, gesichert.

GERATI drückt natürlich in aller Form sein Beileid aus und wünscht EndZoo „RIP“!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.