Torhüter Sven Ulreich neuer PeTA Star???

Ob der nachgerückte Torhüter des FC Bayern München, Sven Ulreich sich im Vorfeld über PeTA informiert hat? Den Anschein hat es jedenfalls nicht.

02.05.2017 FC Bayern München Torhüter Sven Ulreich neuer PeTA Star???

Nachgedacht hat Sven Ulreich wohl nicht, als er sich auf den Knebelvertrag von PeTA eingelassen und die üppige Kohle kassiert hatte. Insbesondere bei der Kampagnenwahl würden wohl jedem PeTA kundigen die Haare zu Berge stehen. Da stellt sich Sven Ulreich mit seinem Hund hin und fordert im Namen von PeTA adoptieren und nicht kaufen.

Jeden Tag werden durch PeTA 4 Hunde und Katzen regelrecht hingerichtet

FC Bayern München Torhüter Sven Ulreich neuer PeTA Star??? / Screenshot Peta.de

FC Bayern München Torhüter Sven Ulreich neuer PeTA Star??? / Screenshot Peta.de

Im Jahr 2016 tötete PeTA nur aus Profitgier 1.411 Tiere. Das ergibt pro Tag vier Tötungen. 57 Tiere wurden dabei nur zur Adoption vermittelt. Die Zahl 1.411 Tötungen entspricht exakt 71,9 % Im Jahr 2016 tötete PeTA nur aus Profitgier 1.411 Tiere. Das ergibt pro Tag vier Tötungen. 57 Tiere wurden dabei nur zur Adoption vermittelt. Die Zahl 1.411 Tötungen entspricht exakt 71,9 % aller bei PeTA abgegebenen, oder durch PeTA gestohlene Tiere. Sich dann wie Sven Ulreich hinzustellen und im Namen von PeTA zu fordern, das man Tiere lieber adoptieren sollte, als von einem Züchter zu kaufen, halte ich persönlich für mehr als fragwürdig.

PeTA ´s Todesliste

PeTA ´s Todesliste

Auch scheint sich der Bayern Keeper keine Gedanken zu machen, was für Tiere in der Regel in den Tierheimen landen und welche Tiere es beim Züchter und im Zoohandel gibt. 95% der Tiere in Tierheimen sind Mischlinge. Kein ordentlich zugelassener Züchter würde Mischlinge züchten und diese zum Verkauf anbieten.

Tierheime schrauben Abgabe Regeln so hoch das es fast unmöglich ist, ein Tier zu adoptieren

GERATI berichtete bereits darüber. Dort ging es über einen Artikel, der von einer Rechtsanwältin verfasst wurde, über das Ausmaß was Tierheime auferlegen, damit man einen Hund adoptieren dürfte. Der Artikel ist immer noch empfehlenswert:

Das Einzige, wo ich Sven Ulreich zustimmen muss, ist die Anzahl der Hunde, die in Tierheimen sich aufhalten müssen. Die Zahl steigt von Jahr zu Jahr. Gleichzeitig gibt es aber deutsche Tierschutzorganisationen, die immer noch Hunde aus dem Ausland importieren und diese gegen ein Schutzgeld regelrecht verschachern. Darüber spricht weder der Bayernkeeper noch PeTA.

Andererseits kümmert sich PeTA ein Scheißdreck um Tiere in Tierheimen. Obwohl PeTA zu den größten Spendeneinnahmen Organisationen in Deutschland gehört, beteiligt sich PeTA weder mit einem eigenen Tierheim noch in irgendeiner Weise direkt an aktiven Tierschutz Projekten. Wie auch wenn man einem Herrn Sven Ulreich ein saftiges Sümmchen zahlen muss, dass er sich mit seinem Hund für eine radikale Tierrechtsorganisation präsentiert.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.