Getroffene Hunde bellen! Doggennetz.de bellt mit Naziparolen

Eigentlich hoffte ich, dass Frau Karin Burger von Doggennetz.de, die unheimlichen Enthüllungen von Gerati.de entkräften könne!

Mit ihren neusten Beitrag auf Doggennetz.de wo sie den Betreiber von Gerati.de mit Salafisten und Hooligans vergleicht und ihn mit der Naziparole „ Endlösung der…“ droht, zeigt Frau Karin Burger wie Armseelig, dieses kleine Fräulein in Wirklichkeit ist.

Doch es sind ja nicht nur die Hooligans, welche sich die Endlösung der Duden-Frage auf die Deutschland-Fahne schreiben dürfen …

Denn wer von den DN-Lesern dächte bei diesem traumhaften extra3-Song nicht (auch) sofort an die einschlägigen Internet-Tierschützer, Kadaververwerter und Scheiß-Kaffee-Verkäufer?

Wie Krank ist diese Frau eigentlich! Für Gerati.de bereitet Karin Burger und ihr Doggennetz.de die Endlösung vor!

Wie Krank ist diese Frau eigentlich! Für Gerati.de, bereitet Karin Burger und ihr Doggennetz.de die Endlösung vor!

Gerati.de belegte mit erschütternden Beweisen im Artikel „Die Wahrheit über Karin Burger und Ihr Doggennetz.de“, dass diese angebliche Journalisten, ohne eigene Redaktion in Verbund mit Tierschändern der Zoophilie-Branche zusammenarbeitet.

Es ist sogar noch Schlimmer!

So wie es aussieht wird der Webserver und die Technik für das Clouting (verstecken der gehosteten Domain) durch den Zeta-Verein finanziert.

Das Fräulein Karin Burger ist nicht in der Lage ihre kleines Doggennetz.de, aus den eigenen Taschen zu bezahlen.

Dieses Beweist unteranderen, eigene Angaben von Frau Karin Burger!

Wie ich schon im den letzten Artikel beweisen konnte, nutzen nur Verbrecher das Domainclouting! Darunter zählen auch Kinderschänder, oder wie im Fall von Karin Burger, mit Ihren Doggennetz.de und Doggennetz.org, Tierschänder!

essen-auf-raedernDie Frau mit ihren Mobilitätseinschränkungen, lebt wie uns mittlerweile zugetragen wurde, von Harz IV in einer heruntergekommenen Baracke. Ihr Zusatzverdienst den sie durch ihre Schreibarbeit als Negatives Journalistenbeispiel, monatlich dazu verdient, liegt bei ca. 200 €! Diese Einnahmen muss sie aber an Gläubiger, die sie aus verlorenen Gerichtsverfahren (unteranderen wegen Beleidigung), abdrücken. Mehrfach geriet Frau Karin Burger in Mietrückstand, sodass ihr die Kündigung drohte.

Den größten Vogel schoss Frau Karin Burger, aber mit der von Ihr angestrebten Pflegschaft ihrer Doggen ab!

So unterhielt Frau Karin Burger die „Tierschutzinitiative Sauldorf“ , die sich nach außen als Verein ausgab, um Spenden einzusammeln.

So übernahm das Fräulein Karin Burger eine Pflegschaft einer Dogge und kassierte, dazu folgende Beträge ohne diese Steuerlich anzugeben!

  • 02.09.2009 Spende für Dogge Muffin 350 Euro.
  • 30.09.2009 Spende für Dogge Muffin 150 Euro.
  • 10.11.2009 Spende für Dogge Muffin 80 Euro.
  • 09.12.2009 Spende für Dogge Muffin 80 Euro.
  • 30.12.2009 Spende für Dogge Muffin 80 Euro (für Januar).
  • 15.02.2010 Spende für Dogge Muffin 160 Euro (für Februar + März).
  • 900 Euro seit Pflegevertrag vom 29.09.2009 bis Übernahmevertrag vom 31.03.2010.

Eine komplette Liste habe ich als Zitat in meinem letzten Artikel über diese scheinheilige Person Karin Burger hinterlegt. Siehe http://www.gerati.de/2014/10/30/die-wahrheit-ueber-karin-burger-und-ihr-doggennetz-de/

Wenn man sich dieses Anschaut, ist Sozial- und Steuerbetrug nicht weit!

So schreibt Frau Karin Burger selbst in Ihrem Artikel „Aua1358“ – Bitte bei Doggennetz.de selber suchen, da Gerati.de die Webseite Doggennetz.de ab sofort nicht mehr verlinkt, damit Frau Karin Burger nicht noch vom SEO Erfolg von Gerati.de profitieren kann.

Die einschüchternden Anträge des Klägers

Denn die Anträge des Klägers in diesem Verfahren waren schon sehr eindrücklich. Nicht nur sollte es der DN-Redaktion untersagt werden, den genannten Screenshot überhaupt verwenden zu dürfen (vgl. Seite 7 des Urteils), nein. Darüber hinaus verlangte der Kläger Schadensersatz in Höhe von mindestens 2.000 Euro. Zuzüglich weiterer Kosten.

Außerdem sollte DN dazu verurteilt werden, dem Kläger unter ordnungsgemäßer Rechnungslegung Auskunft darüber zu erteilen, welche Einnahmen Karin Burger mit den beiden Artikeln erzielt habe.

Allgemein bekannt ist die Tatsache, dass selbst Vollprofi-Journalisten großer Medien mit ihren Blogs über monatliche Einkünfte von ungefähr 300 Euro nicht hinauskommen. Völlig unmöglich ist es darüber hinaus für DN festzustellen, auf welche Artikel sich einzelne Lesegeldüberweisungen beziehen.

Dem Begehren des Klägers liegt mutmaßlich die irrige Vorstellung zugrunde, dass DN als weltweit einziger Blog Reichtümer zu erwirtschaften vermag.

Zitat Aua1358 -Doggennetz.de

Hier stellt Karin Burger selbst fest, dass sie keine Journalisten sei.

Auch sind die Zahlen wohl etwas an den Haaren herbei gezogen, da es auch in Deutschland Blogger gibt, die Ihr Lebensunterhalt mit den Bloggen, decken können.

Ein Beispiel ist z.B. „Selbständig im Netz“, der bis November 2011 seine eigenen Einnahmen analysiert hat, siehe http://www.selbstaendig-im-netz.de/2011/12/05/affiliate-marketing/blogeinnahmen-von-selbstaendig-im-netz-im-november-2011/, und jeden Monat die Einnahmen von verschiedenen Bloggern die in Deutsch und englisch Sprache analysiert. Siehe http://www.selbstaendig-im-netz.de/2014/09/17/blogs/google-schlaegt-zurueck-14-deutsche-blogs-und-deren-einnahmen-im-august-2014/ und http://www.selbstaendig-im-netz.de/2014/09/24/blogs/sommerloch-einnahmen-und-traffic-von-20-englischsprachigen-blogs-im-august-2014/.

Auch hier zeigt sich, dass unser Fräulein Karin Burger mit ihrer Geldmaschine Doggennetz.de wohl etwas falsch gemacht hat.

Was denn nur?

Mit Lügen, Beleidigungen und Falschen Behauptungen kann man heute kein Geld mehr verdienen. Insbesondere wenn man sich hinter einen Tierschänder Verein versteckt und diesen auch noch deckt!

Immer wieder hebt Frau Karin Burger, den Verein Zeta-Verein.de in Ihrem Blog positiv  hervor.

Auch in Tierschutzkreisen ist Frau Karin Burger als Kopfkrank bekannt und bekommt mittlerweile aus diesen Gründen keine Informationen mehr.

Deswegen werden ihre Artikel auch immer irrsinniger und nichtssagend. Beleidigungen die mittlerweile auch Strafrechtlichen Folgen für diese Frau haben, sind die Folge.

Tierschutzvereine kennen Frau Karin Burger genau und verweigern die Mitarbeit mit dieser. Selbst der renommierte Rechtsanwalt Dr. Walter Scheuerl, verweigert ihr ein Telefongespräch, wobei jener noch ausgiebig mit dem Betreiber der Webseite Gerati.de ein solches Gespräch führte.

Die Masche der Frau Karin Burger

Frau Karin Burger, von Doggennetz.de gibt sich gern als Journalistin aus, beherrscht aber in keiner Weise, auch nur eine einzige Grundlage des Journalismus. Dieses bringt sie immer wieder mit ihrer vulgären beleidigenden Aussprache zur Geltung. Dieses so scheint es auch war der Grund, dass sich der Betreiber der Webseite Charitywatch.de Herr Stefan Loipfinger, von Frau Karin Burger trennte und Charitywatch.de zum Schluss auch Sterben lies und nicht an Frau Karin Burger zum weiterbetreiben übergab!

Allein daraus resultiert, dass auch Herr Stefan Loipfinger, Frau Karin Burger als Unfähig einstufte, diese große Webseite fortführen zu können.

Dennoch versucht es Frau Karin Burger immer wieder bei Tierschutz und Tierrechtsvereinen Fuß zu fassen um an Informationen zu kommen, die sie gegen diesen Verein verwenden kann. Ziel ihrer jetzigen Begierde ist SOKO Tierschutz e.V. die sie mit lobpreisenden Artikeln versucht hatte für sich zu gewinnen.

So richtig schein aber Herr Friedrich Mülln, der sich vor kurzem noch vor einem deutschen Gericht verantworten musste, auf Frau Karin Burger nicht einzulassen. Was Frau Karin Burger natürlich zur Weißglut bringt.

Was dabei rauskommt zeigt dieses Beispiel von Frau Karin Burger, die hier ihr bestes gibt, um eine Rolle im nächsten Film „Das kleinen Arschloch“, zu bekommen.

Leider ohne Erfolg, aber hört selbst…

Wer nach diesem geschichtsträchtigen Sounddokument der Frau Karin Burger, anzweifelt, das diese nicht mehr alle Tassen im Schrank hat, befindet sich mit seiner freien Meinungsäußerung mit Sicherheit nicht allein!

WARNUNG! VOR FRAU KARIN BURGER UND DOGGENNETZ.DE

Frau Karin Burger war mal eine sehr gebildete Frau. Irgend wann hatte sie aber einen Apfel auf den Kopf bekommen, was sie dazu brachte Tierschänder zu unterstützen und erfolgreiche Blogs die die Untaten von radikalen Tierschutz und Tierrechtsvereinen aufdecken, zu denunzieren!

Dabei vergreift sich diese Frau auch gern einmal in den Bereich der Beleidigungen, die dann auch mal mit faschistischen Vergleichen enden.

Hauptziel von Frau Karin Burger ist es durch Provokation, den gegenüber zu Fehlern zu animieren um diesen dann zu verklagen!

In den meisten Fällen wird eine solche Klage mittlerweile abgewiesen, da den Richtern Frau Karin Burger kein unbeschriebenes Blatt mehr ist. Die Richter sind mittlerweile der Meinung wer austeilt sollte auch einstecken können.

Wie überall sollte man aber die selben Mittel nutzen und niemals tiefer mit den Beleidigungen kontern wie Frau Karin Burger austeilt. Wird man als Nazi oder wie des Öfteren schon passiert, von Frau Karin Burger mit Ausschwitz in Verbindung gebracht, sollte man sofort, Strafanzeige stellen und Zivilrechtlich gegen diese Frau vorgehen.

Zu Beachten ist, bei dieser Frau ist nichts zu holen!

Also wenn man Schadenersatzanspruch rechtlich zugesprochen bekommt, wird man mit kleinen Raten im Monat leben müssen.

Ein Ziel einer Klage könnte unteranderem sein, dass man versucht die Domain Doggennetz.de zu pfänden. Frau Karin Burger wird zwar angeben, dass sie diese Domain zum Einkommenserwerb benötigt. Man findet jedoch genügend Aussagen von Frau Karin Burger, die beweisen, dass die Domain mehr als Freizeitprojekt genutzt wird. Weiterhin begeht Frau Karin Burger mit dieser Domain Straftaten indem sie Beleidigt und Lügen verbreitet.

Wir stehen für Aufklärung!

Da Gerati.de nicht gerade der passende Ort für Beiträge über Frau Karin Burger mit Ihrer Mobilitätseinschränkungen ist, haben wir weder Kosten und Mühen gescheut und die Domain www.doggennetz.info soeben auf uns registriert.

DATE: 2014-11-04 12:11:43
DOMAIN: doggennetz.info

Domain Name:DOGGENNETZ.INFO
Domain ID: D53799145-LRMS
Creation Date: 2014-11-04T11:09:15Z
Updated Date: 2014-11-04T11:09:20Z
Registry Expiry Date: 2015-11-04T11:09:15Z
Sponsoring Registrar:Key-Systems GmbH (R124-LRMS)
Sponsoring Registrar IANA ID: 269
WHOIS Server:
Referral URL:
Domain Status: clientTransferProhibited
Domain Status: serverTransferProhibited
Domain Status: addPeriod
Registrant ID:SXH3081156378
Registrant Name:Silvio Harnos
Registrant Street: BSD-City / Golden Vienna 2 / Sektor: XII.3 / C2/9
Registrant City:Serpong / Tangerang
Registrant State/Province:
Registrant Postal Code:15322
Registrant Country:ID

Screenshot der Registrierung von www.doggennetz.info

Dort werden wir ab sofort die Wahrheit über Frau Karin Burger und Ihr Doggennetz.de verbreiten. Denn wie auch bei Gerati.de wird bei Doggennetz.info das Motto lauten “Aufklärung – Beweise – wahre Opfergeschichten”.

Witzige und Irrsinnige Storys, von und mit Frau Karin Burger, werden natürlich trotz alledem auf gerati.de veröffentlicht!



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.