Kritik an Peta & Co

Peta zelebriert den Tod eines italienischen Tierlehrers


Abartiger kann eine Menschenverachtung durch Peta nicht verdeutlicht werden. Im Jubel ergötzt sich Peta über den Tod eines Menschen!

Der Tierlehrer Ettore Weber wurde bei der Vorbereitung zur Show von einen seiner Tiger im Zirkus Orfei angegriffen. Drei weitere Tiger stürzten sich auf den weltbekannten 61-jährigen Tierlehrer und töteten ihn. Die Freunde und Zirkusmitarbeiter konnten nur zuschauen. Herbeigerufene Rettungskräfte konnten nur noch den Tod des Mannes feststellen!

Wie üblich nutzt Peta so ein Ereignis auf perfide Art und Weise aus!

So begann Peta sofort nach bekannt werden des Unglückes, mit der Hetze gegen das Opfer, deren Familie und Bekannten. Kommentare die ihre Freude über den Tod des Mannes zum Ausdruck bringen ließ Peta stehen, anstatt hier einen gewissen Anstand seiner Gefolgsleute abzufordern.

Das man von Peta Herzchen Symbole auch wenn man diese als gebrochen darstellt zeigt bereits die perfide Menschenverachtung von Peta auf. So findet man unter diesen Beitrag auch solche Kommentare …

Melissa Diamond Tja Tiger sind die rachesüchtigsten Tiere auf der Welt deshalb hatten sie sicher einen Grund weshalb sie diesen Tierquäler gekillt haben 🐅👍🏼

Peti Quedenfeld Richtig so💪🏻 gute Katzen

<Anm. d. Red dieser Kommentar erhielt 104 Likes>

Helen Roppelt Für mich ist das kein Mensch ,der Tiere ausbeutet

Teja Matic Also geschiet dem Dompteur recht !!! Einer weniger der Tiere quellt! Ganz ehrlich ich wünsche jedem einen brutalen qualvollen Tod der im Zirkus, Zoo und vorallem Labor arbeitet !!!! Schmorre in der Hölle 😛🤘

Dana Schwing Er hat nichts anderes verdient

Isabell Schmidt Verdient!!

Heyko Schott tut mir fast leid😂😂

Lukas Göcking Endlich wurden die mal richtig bespaßt und gefüttert^^

Oliver Risse Super selber Schuld

Emma Radner Suuuper

Mike Görcke Feine Miezekatze, brav!!!

Charlyn Pusch sehr schön☺️

Bodo Schenk Füttert man die Tiere nicht ordentlich?

Facebook Peta Deutschland e. V.

Und natürlich verweist Peta wieder auf eine neue Fake-Petition!

GERATI konnte bisher bei jeder von Peta erstellter Petition den Betrug nachweisen. So ist es auch nicht verwunderlich, dass alle Petitionen die Peta ins Leben ruft, für ungültig erklärt werden und keinen Einfluss auf politische Entscheidungen haben. So kann man ohne Weiteres bei diesen Peta Petitionen mit fremden und auch mit ungültigen E-Mail-Adressen den Unterschriftenzähler nach oben pushen.

Würde es Peta ernsthaft um das politische Thema gehen, hätte man doch alles unternommen, diese Petition rechts konform aufzubauen. Doch Peta geht es nicht um das angebliche Leid der Tiere im Zirkus, sondern nur um polemische Selbstdarstellung.

Die Forderung eines Wildtierverbotes in Zirkusse darauf zu fixieren, da ein Unglück passiert ist, zeigt schon die stupide Denkweise von Peta auf.

Keiner würde ein Arbeitsverbot fordern, obwohl allein in Deutschland jedes Jahr, über 430 Menschen bei Arbeitsunfällen getötet werden! <Statista> Dasselbe gilt für eine Forderung, den Verkehr abzuschaffen, obwohl doch jeden Monat über 250 Verkehrstote in Deutschland gezählt werden. <Statista>

Haltung der Tiere für Peta scheiß egal!

Nun könnte man ja denken, dass Peta die Haltung der Tiere in Zirkusse so am Herzen liegt, dass sie gemeinsam mit den Tierhaltern eine Verbesserung ausarbeiten. Aber nein Einladungen, sich die Tierhaltung in Zirkusse sich anzuschauen schlägt Peta grundlos aus.

Lieber führt man öffentliche Prangerlisten, die Reifenplatzer bei Zirkuswagen aufzählen, das Visa Vergehen von ausländischen Akrobaten, oder einen Mitarbeiter, der zum Langfinger geworden ist. Was diese Aufzählungen, mit einem angeblichen Verstoß des Tierschutzgesetzes zutun haben sollen, weiß Peta wahrscheinlich selbst nicht.

Stellt man in den sozialen Medien, auf den Seiten von Peta, diese Fragen, wird man unverzüglich gesperrt. Die Hetze und Freude über den Tod eines Menschen ist da ehern bei Peta beliebt, als das Hinterfragen von Aktionen die Peta durchführt werden.


Comments

  • Bei peT@ fällt mir immer spontan ein – Nepper, Schlepper, Bauernfänger.
    Ein beliebiger Konzern, der aus Sch… Geld machen muss.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.