Close

Der lustige Abmahnversuch aus Belize

Der lustige Abmahnversuch aus Belize / Screenshot Facebook

Der lustige Abmahnversuch aus Belize / Screenshot Facebook


Ja GERATI ist weltweit bekannt und so ist es auch nicht verwunderlich, dass sich eine trostlose Veganerin im fernen Belize sich angegriffen fühlt, da GERATI über ihre gefährlichen Projekte berichtete.

Bei dem Artikel, den die Dame so ganz nicht akzeptieren möchte und wenn es nach ihr ginge, würde sie diesen gänzlich, aus dem Internet verschwinden lassen, ist folgender.

Nun schrieb mir die Dame folgende Abmahn-E-Mail, ohne auch nur irgendwelche rechtlichen Kontaktmöglichkeiten offen zu legen!

Sehr geehrter Silvio Harnes,

Hier spricht Katharina Mossiah, die Sie in ihrem Artikel https://www.gerati.de/2018/05/03/unterstuetzt-peta-eine-betrugswebseite/?unapproved=9959&moderation-hash=b41024f68cce0bc0ac0899dfdca6ef1c#comment-9959 verleumden.

Ich fordere Sie hiermit auf, den Artikel sofort aus dem Netz zu nehmen und eine Richtigstellung der Fakten vorzunehmen! Warum fragen Sie nicht erst einmal nach, bevor Sie falsche Aussagen ins Netz stellen? ich bin ganz normal erreichbar und hätte Ihnen gerne erklärt, warum meine Domainregistrierung nicht mit unserer heutigen Adresse übereinstimmt. Die Erklärung ist nämlich ganz einfach: Zu dem Zeitpunkt als ich die Domain gekauft habe wohnten wir noch in Berlin, mittlerweile aber in Belize (von wegen Fake-Adresse) und unsere Firma ist auch hier registriert, was erklärt, warum kein deutsches Impressum angegeben ist. Die Bernard Street wird Ihnen vielleicht nicht angezeigt, weil wir am Rande einer Kleinstadt leben, die Google maps gar nicht von ihren technischen Voraussetzungen mit Straßennamen erfasst. Aber was Sie behaupte, sind unhaltbare Lügen! Außerdem werden hier Sachverhalte vermischt, die rechtliche Konsequenzen für Sie nach sich ziehen können. Ich vertreibe weder fragwürdige Nahrungsergänzungsmittel noch kann bezweifelt werden, das Frau Kitali als Expertin auf meiner Konferenz gesprochen hat. Für den Vertrieb des Konferenzpaketes gelten über den Zahlungsanbieter digistore die gleichen gesetzlichen Widerrufsfristen wie für alle digitalen Produkte. Also Vorsicht, was Sie hier erzählen.

Wenn Sie die Seite nicht innerhalb von 7 Tagen aus dem Netz nehmen werde ich einen Anwalt kontaktieren und Sie wegen Verleumdung anzeigen.

Hochachtungsvoll,

Rosa K. Mossiah

E-Mail

Auf beiden Webseiten happy-vegan-mom.de und vegane-kinder-konferenz.de ist ein Herr Zane Mossiah aus Belize als Betreiber der Webseiten im Impressum genannt.

Belize ist ja als Offshore Firmensitz bekannt. Die im Impressum beider Webseiten hinterlegten Adresse, ist laut Google Maps nicht existent. Ob es sich dabei um eine Bambushütte direkt am Strand handelt, wird derzeit noch recherchiert.

Auf der Facebook-Seite von Zane Mossiah findet man auch ein Verweis auf seine Firma. Diese Facebook Seite sieht letztendlich so aus!

Firmen Facebook Seite von Zane Mossiah

Gleichzeitig plant man eine Vegane Familienveranstaltung auf Belize und fordert dazu mehrere Tausende Euros von den Teilnehmern.

Das Ärzte, mittlerweile vor einer rein veganen Ernährung in der Schwangerschaft, beim Stillen und für Kleinkinder und Jugendliche abraten, ist jener Frau, die sich ein Zertifikat für 1.800 € von einer fragwürdigen Firma kaufte, um sich Ernährungsberater zu betiteln, egal.

Sie gibt auf ihrer Seite tatsächlich an, dass eine Versorgung mit B12 ohne Probleme möglich sei, ohne zu supplementieren. Man dürfe eben nur nicht mehr seine Nahrung abwaschen.

Alles klar, einen schönen Salatkopf, der durch Tausende Hände gegangen ist, geprüft und angefasst wurde und mit Keimen nur so überschüttet ist, wird ungewaschen einem Kleinkind gegeben. Diese Aussage hat schon allein die Möglichkeit, von Kindesmissbrauch zu sprechen. Jede Mutter sollte mit allen Mitteln dafür sorge tragen, dass die verabreichte Nahrung keimfrei ist und dazu gehört es, dass diese auch vor dem Verzehr gewaschen wird.

Mit dem Abspülen wäscht man aber dann wiederum die Bakterien runter, die das B12 produzieren. Es ist also unmöglich, sich als Veganer in ausreichender Form mit B12 zu ernähren, ohne dieses künstlich zuzuführen.

Dank ihrer E-Mail, habe ich nun diese Frau, wieder einmal auf dem Radar. Kurze Recherchen brachten bereits unglaubliches zu Tage was in einigen weiteren Artikeln von GERATI präsentiert wird.


Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

0 Comments

%d Bloggern gefällt das:
scroll to top