Deutsches Tierschutzbüro verbreitet Lügen und wird abgestraft

Deutsches Tierschutzbüro verbreitet Lügen und wird abgestraft


Deutsches Tierschutzbüro e.V. präsentiert neues Videomaterial über letzte Pelzfarm in Deutschland und der Stern fällt darauf rein!

Mit Sicherheit wird sich der Stern, nach diesem Armageddon jetzt drei Mal überlegen ob sie von radikalen Tierschützern Beiträge, die angeblich Tierquälerei aufzeigen sollen aufgreifen.

Der notorische Lügner Jan Pfeifer, der sich bereits mehrfach vor einem Gericht verantworten musste, wollte wieder einmal ein wenig Aufmerksamkeit erlangen. Nachdem er und seine paar Hanseln, vor einigen Monaten, als selbst ernannte Pelzpolizei, für Furore sorgte, wobei er sich mehreren Ermittlungsverfahren stellen musste, verschwanden er letztendlich heulend von der Bildfläche.

Dann jubelte man, als ein Richter die unwahre Tatsachenbehauptung „Circus Krone würde Tiere quälen“ mit dem Verweis auf Meinungsfreieitzugunsten des Lügenvereins Deutsches Tierschutzbüro entschied. In der Urteilsbegründung verfasste er jedoch den Satz, dass die aufgestellte Behauptung, das Circus Krone Tiere quälen würde, nicht erwiesen sei. Dennoch ist es eine freie Meinungsäußerung, wenn radikale Tierrechtler aus dem Umfeld von Jan Pfeifer die unwahre Behauptung aufstellen. Sie seien gegen jede Tierhaltung und so sei die Meinung in ihremIrrglauben möglich, dass ein Circus Tiere quäle, auch wenn dieses nicht der Wahrheit entspräche.

Deutsches Tierschutzbüro präsentiert angeblich neues Videomaterial!

Das Videomaterial von der letzten Pelzfarm wurde an den Stern verkauft, der dieses am 28. März unter dem Titel …

Erschreckende Aufnahmen aus Deutschlands letzter Pelzfarm: „Die Tiere leiden an Verhaltensstörungen“

Neu veröffentlichte Drohnenaufnahmen dokumentieren die Haltungsbedingungen in Deutschlands letzter Pelzfarm im ostwestfälischen Rahden. Die etwa 4000 Nerze leben in engen Käfigen – ohne Wasser, ohne Klettermöglichkeiten. Fabian Steinecke vom Deutschen Tierschutzbüro fordert die sofortige Schließung.

stern.de

Gleichzeitig postete das Deutsche Tierschutzbüro auf seiner Facebook Seite folgenden Beitrag …

… und schrieb dazu

***Neue Aufnahmen aus der letzten Pelzfarm Deutschlands*** 💔
In engen Käfigen eingesperrte und leidende Nerze soweit das Auge reicht! So sieht die aktuelle Situation auf der letzten Nerzfarm, die es in Deutschland noch gibt, aus. Mit einer Drohne wurden nun erstmalig die Zustände und verhaltensgestörten Blicke der arme letzten 4000 Nerze eingefangen! Wir sind sprachlos, dass es solche Missstände noch gibt….Daher unsere Bitte: Kauft und tragt keinen Echtpelz, denn Pelz bedeutet immer Tierquälerei!!! Mehr Infos zur neuen Recherche:

Kurz nach der Veröffentlichung des Artikels im Stern, viel die Recherche auf einmal in sich zusammen. Seit Wochen seien in dieser Farm, die bis 2022 eine Ausnahmegenehmigung besaß, keine Tiere mehr.

Hat Jan Pfeifer Gespenster gesehen?

Man darf sich schon fragen, was Jan Pfeifer angeblich gesehen haben will, wenn doch wie selbst das Veterinäramt bestätigte, dass seit Wochen in dieser Anlage keine Tiere mehr gehalten werden.

Gegenüber dem Stern ging man sogar so weit, das Lügengerüst des Deutschen Tierschutzbundes weiter auszubauen. Dort heißt es …

Fabian Steinecke, Pressesprecher beim Deutschen Tierschutzbüro, sagt:

Man sieht wie die Tiere dort auf engstem Raum in kleinen Käfigen allein gehalten werden. Wie sie kein Wasser haben, keine Klettermöglichkeiten, keine Möglichkeiten zum Auslauf. Das sind alles Dinge, die normalerweise nach deutschem Gesetz auch nicht mehr rechtens sind, aber dort leider aufgrund von Ausnahmesituationen doch noch so bestehen dürfen.“

stern.de

Wenn nun diese bei Stern gezeigten Aufnahmen aktuell sein sollten, dann fragt man sich, welche Pelztierfarm hier von innen präsentiert und als angeblich letzte Pelzfarm Deutschlands bezeichnet wurde.

Nachdem die Lügenblase geplatzt ist, sahen sich der Stern und auch das Deutsche Tierschutzbüro genötigt, eine Stellungnahme abzugeben.

Von seitens des Deutschen Tierschutzbüro wollte man mit der Frage, „wo sind die Tiere“ vom Gau ablenken, was letztendlich nicht gelang.

Kunstpelz ist umweltschädlich!

Kunstpelz besteht aus Acryl, also einfach gesagt Plaste! Das Plastik, insbesondere Mikroplastik die Weltmeere verunreinigt und somit die Artenvielfalt bedroht, vergessen viele, die sich von radikalen Tierrechtlern und Veganern überzeugen lassen.

Gleichzeitig ist die durchschnittliche Nutzdauer nach wissenschaftlichen Untersuchungen bei Echtpelz mindestens 20 Jahre. In der Regel wird ein Echtpelzmantel auch vererbt und über mehrere Generationen getragen.

Die Nutzungsdauer eines Kunstpelzmantels wird nach wissenschaftlichen Untersuchungen mit ca. 6 Jahren angegeben.

Schaut man sich dann noch die Entsorgung an, verliert Kunstfell auf weiter Strecke. Verrottet Echtpelz auf natürliche Art und Weise, ist der Plastik noch nach 500 Jahren, nach der Entsorgung nachweißbar. Auch wenn dieser immer kleiner und kleiner wird. Dadurch wird er natürlich auch umso gefährlicher, da er in die Nahrungskette gelangen kann.

Seit 2015 steigt der Umsatz in der Pelzindustrie wieder an, was wohl daran liege, dass Menschen sich über die Umwelt Gedanken machen und nicht auf das Gequatsche von einigen wenigen Tierrechtlern und Veganern hören.


Keine Kommentare

    HINTERLASSE EINE ANTWORT

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.