PeTA gerät unter massiven Druck nach Äußerungen zum Tod von Karl Lagerfeld

PeTA gerät unter massiven Druck nach Äußerungen zum Tod von Karl Lagerfeld


Erstaunlicherweise sind es hier nicht nur die Medien, sondern normale Menschen, die PeTA hier die reine Hetze vorwerfen. Auf Twitter und Facebook fliegen PeTA gerade ihre Äußerungen um die Ohren!

Karl Lagerfeld ist Tod. Und natürlich müssen solche menschlichen Ereignisse von den radikalen Tierrechtlern und einigen Veganern genutzt werden, um über einen verstorbenen Menschen zu hetzen.

So wandelte PeTA Deutschland den verstörenden Kommentar der 1. Vorsitzenden so ab, dass man Karl Lagerfeld nur als Erzfeind bezeichnete.

Karl Lagerfeld ist tot. Sein Ableben markiert das Ende einer Ära, in der Pelze und Exotenleder als etwas Erstrebenswertes galten. Allen Menschen aus dem Umfeld unseres ehemaligen Erzfeindes möchten wir als PETA unser tiefes Beileid aussprechen.“ – Ingrid Newkirk

Facebook PeTA Deutschland

Aber auch in dem Facebook Post flogen PeTA die Kommentare um die Ohren, sodass man sich hier nicht einmal selbst mehr traute, sich in die Debatte ihrer führerlosen und stupiden Gefolgsleute, mit Menschen, denen Anstand und Würde eines Menschen noch etwas bedeutet, sich einzumischen.

So ließ man den Hass von PeTA auf die Person Karl Lagerfeld freien Lauf!

Die People.com schrieb: „PETA kommt wegen schockierender „grausamer“ Reaktion auf Karl Lagerfelds Tod unter Beschusspeople.com

Auch auf der Deutschen Facebook Seite von PeTA hagelt es Kritik:

Lara Di G*** Leicht Empathielos nochmal über jemanden herzuziehen, der gestorben ist. Danach halbherzig sein Mitleid kund zu tun, macht es auch nicht besser.

Peta Deutschland Facebook

Bei solchen Ereignissen zeigt es sich, welche Menschen tatsächlich Empathie besitzen. PeTA und andere radikale Tierrechler behaupten zwar immer sie besäßen Empathie, doch fehlt diese letztendlich gänzlich. Sie nutzen das Wort Empathie, nur um ihre Straftaten zu rechtfertigen. Das sie dadurch in einem gesellschaftlichen Konflikt geraten ist ihnen egal.

Das schreckt diese nicht davor zurück, populistisch den Tod eines Menschen zu nutzen und diesen mit Schmutz zu bewerfen. Dass hinter diesem Menschen in dieser schweren Stunde auch Angehörige stehen, die in tiefer Trauer stecken, ist ihnen dabei egal. Es geht eben immer nur darum, den größtmöglichen Schaden anzurichten. Sei es wirtschaftlich, oder seelischer Natur.

Dafür sollte sich PeTA zu tiefst Schämen.


1 Comment

HINTERLASSE EINE ANTWORT

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.