Frank Albrecht, ein Mann Unterhalter, des nicht existierenden Vereins EndZoo zeigt wieder einmal seine Borniertheit auf und sorgt für den mittlerweile 23 Artikel hier auf GERATI!

Frank Albrecht betitelt sich selbst als Zooexperte und zeigt immer wieder aufs Neue seine Unfähigkeit auf. Sein angebliches Expertenwissen habe er sich durch einschlägige Literatur angeeignet, gibt er selbst an. Welche Literatur dieser angebliche Experte gelesen haben möchte, bleibt offen. Den Anschein nach seinen Aussagen scheint es wohl ehern die Grimms Märchen gewesen zu sein.

Anders lassen sich seine unglaubwürdigen Äußerungen nicht erklären. Frank Albrecht hat zu keinem Zeitpunkt in irgendeinem Zoo gearbeitet, oder durch ein Studium sich dieses Fachwissen angeeignet und ist somit mit keinem einzigen Zootier in einem direkten Kontakt getreten. Man kann also hier Feststellen, das Frank Albrecht ehern ein Scharlatan ist, als ein Experte wie er sich betitelt. Es verwundert dann auch nicht, dass ihn seine Geburtsstadt Hoyerswerda ihn zur „Persona Non Grata“ erklärt hat und er jetzt im Exil im Schwabenländle leben muss. Er schaffte es sogar aus der Vorgängerpartei der Linken, die PDS herauszufliegen, wie er selbst darlegte.

Nachdem er auch von dem Verein PeTA unliebsam herausgedrängt wurde, gründete er den Verein EndZoo Deutschland e. V., der wie es den Anschein hat, nur durch ihn als Mitglied betrieben wird. So sollte es auch nicht verwundern, dass Frank Albrecht Ende Januar 2019, immer noch nicht seinen transparenten Jahresbericht veröffentlicht hat.

Dafür ist er jetzt beim Thema Inzucht voll mit seiner Unfähigkeit dabei!

Hier wieder einmal eine Glanzleistung von ihm!

In diesem Facebook Beitrag versucht er zu erläutern, warum er sich so sicher ist, dass bei den beiden Flusspferden Inzucht betrieben wurde. Nun er hat schon mehrfach Schwachsinn verbreitet. So ist es auch nicht verwunderlich, dass die Medien gänzlich auf seine stupiden Äußerungen verzichten.

Nun GERATI möchte dennoch einmal, auf diesen verdummten Beitrag eingehen.

Wenn man seinen dummen Beitrag sich anschaut, scheint Frank Albrecht eine Art hellseherische Begabung vorgaukeln zu wollen. Noch so eine Expertenfähigkeit von ihm. Wenn eine Abstammung nicht genau dokumentiert wurde, dieses wird erst seit den 80´er Jahren praktiziert, kann man von seitens dieses Möchtergernexperten immer die Aussage hören es handelt sich um Inzucht. Insbesondere wenn ein Tierbaby zu Tode kommt. Ja die beiden Eltern stammen aus verschiedenen Zoos, dennoch ist sich Frank Albrecht sicher, dass das Tierbaby Opfer von Inzucht sei.

Ich weis nicht, welche Märchenbücher er gelesen haben will, um dieses feststellen zu können! Seine stupide Feststellung liest sich letztendlich so.

Ja PLATSCH, Vater des aktuell verstorbenen Flusspferdbabys, kommt aus Frankfurt. Und KATHY, Mutter des verstorbenen Babys, kommt tatsächlich aus Berlin.

Zwei unterschiedliche Herkunftsorte sind aber definitiv kein wissenschaftlicher Beleg dafür, ob beide Individuen mit einander verwandt sind, ob Inzestzucht (engste Inzucht, Inzucht = Verwandtschaftszucht) oder Inzucht (Verwandtschaftszucht) vorliegt.

Facebook Account Frank Albrecht

Nun warum lässt Frank Albrecht keinen DNA-Test machen, um diese Frage zu klären! Ach ja ich vergaß, er ist kein Experte und wird von einschlägigen Wissenschaftlern ehern ausgelacht. Weil so einen Menschen kann man einfach nicht ernst nehmen!

Hätte er sich nur ein wenig mit der Materie beschäftigt, wie ich als Laie wüsste er, dass man in der Tierzucht auch die sogenannte Inzestzucht anwendet, um bestimmte Merkmale herauszustellen, oder das Überleben einer Art zu sichern.

So findet man auf Wikipedia folgende Aussage zum Thema Inzucht bei Tieren!

Unter Inzucht versteht man im Allgemeinen die Paarung relativ naher Blutsverwandter. In der Pflanzenzucht erfolgt dies durch Selbstung und Kreuzung möglichst naher Verwandter, um genetisch möglichst reinerbigeInzuchtlinien zu erhalten. In der Tierzucht erfolgt Inzucht durch Geschwisterverpaarung und die Rückverpaarung.

https://de.wikipedia.org/wiki/Inzucht

In der Süddeutschen Zeitung habe ich zu diesem Thema einen Artikel gefunden und dieser widerspricht komischerweise auch dem selbst ernannten Zooexperten. Dort heißt es:

Inzucht macht Tiere nicht immer krank: Für viele Arten ist die Paarung mit nahen Blutsverwandten die einzige Möglichkeit, zu überleben. Ob sie zum Problem wird, hängt von ganz anderen Faktoren ab.

sueddeutsche.de

Wenn Herr Frank Albrecht einmal seine Gehirnzellen einschalten würde, müsste er eigentlich zu der Erkenntnis gelangen, dass Inzucht sehr wohl in der Tierwelt immer wieder vorkommt. Besonderes auf Inseln wie die Galapagos oder auch auf Komodo, wo die Komodowarane leben, ist Inzucht bei den Arten nicht auszuschließen und jeder Artgenosse ist in irgendeiner Weise miteinander verwandt. 

Aber würde sich Frank Albrecht mit diesem Thema gewissenhaft befassen, könnte er nicht mehr solche bornierte Texte verfassen. 

Aber was will man von einem auch erwarten, der selbst fast über seinen eigenen Mund eines Passfotos ein Copyright einfügt!

Facebook

Nun Frank Albrecht ist einzigartig. Sein Erfahrungsschatz schafft es immer wieder zu komödiantischen Artikeln auf GERATI. Eins dürfte sicher sein. Hier werden noch weitere Artikel folgen, wo man sich über die Aussagen des Herrn Frank Albrecht Tod lachen kann….

Categories: Zirkus / Zoo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.