Charlotte Roche droht Zirkus aufs Maul zu hauen

Charlotte Roche sorgt für Schlagzeilen, als sie auf Instagram ein Foto postete, und drohte einem unschuldigen Zirkusmitarbeiter “aufs Maul zu hauen”!

Charlotte Roche Bestsellerautorin (Feuchtgebiete) scheint ihr fehlender Erfolg zu Kopf zu steigen. Auf Instagram postete sie ein Foto, wie sieauf einen Kleinbus des Moskauer Circus losrannte, und schrieb darunter. “Wenn da jetzt Tiere drin sind: gibts aufs Maul und ich lass die frei.“Nun darf man sich fragen, was in diese Frau geraten ist, einem unschuldigen Zirkusmitarbeiter damit zu drohen ihn aufs “Maul zu hauen“!

Handelt es sich hier um einen PR-Gag?

Fakt ist, das Foto muss ja von einer dritten Person aufgenommen worden sein. Dann aber nachträglich diese Worte zu wählen scheint wohl ehern dahin zudeuten, dass bei dieser Frau die eine oder andere Schraube etwas locker sitzen sollte. Anders lässt sich dieses Foto nicht deuten.

Andere Medien fragen sich bereits ob Charlotte Roche jetzt eine radikale Tierrechtlerin sei. Leider ließ sie bis jetzt alle Fragen zu diesem Thema offen. Auch die, ob sie nun den Fahrer des Kleintransporters tatsächlich aufs Maul gehauen hat.

Bei solchen Aktionen war früher Alkohol oder Drogen im Spiel. Was hier Charlotte Roche geritten hat, bleibt erst einmal offen. Wir erinnern uns gerade jener Moskauer Circus verzichtete vor zwei Jahren auf alle Tiere und wurde dadurch mit leeren Plätzen im Zelt belohnt. Selbst Tierschützer und Tierrechtler waren nicht bereit, diesen Zirkus mit kauf, einer Karte für ihren Endschluss zu belohnen! Ein Jahr später nahm dieser Zirkus Tiere wieder ins Programm auf.

Preis: EUR 6,99
Ein Beleg, dass ein Zirkus ohne Tiere nicht existieren kann.

Auch dieser Zirkus wurde in den letzten Wochen immer wieder angefeindet, obwohl Kontrollen der Veterinärämter keine Verstöße gegen das Tierschutzgesetz feststellen konnten. Dennoch behaupten Tierrechtler fälschlicherweise immer wieder, dass Zirkusse ihre Tiere quälen! Einen Beweis blieben für ihre Behauptungen, sucht man vergebens!

Ob Charlotte Roche von Tierrechtlern aufgestachelt wurde, oder hinter dieser Aktion eine bezahlte PR-Kampangne steckt, wird die Zeit zeigen. Es ist aber schön, wie man immer wieder erleben darf, dass Tierrechtler nur den Weg der Gewalt kennen. Anders lässt sich so ein Verhalten wie hier aufgezeigt nicht erklären.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.