Kommentare die bei GERATI im Spam landen (2)

Es ist wieder Freitag und somit schaut GERATI sich wieder einmal in den Spamordner mit den Hasskommentaren um, damit diese Kommentare die ihn so tagtäglich erreichen beantworten werden. Natürlich hat jeder radikale Tierrechtler hier auf GERATI früher oder später das Recht seinen veganen Mus, kundzutun! Sollte sich aber nicht wundern, wenn dieser mit reinem Sarkasmus und Ironie beantwortet wird.

23.03.2018 Kommentare die bei GERATI im Spam landen (2)

So legen wir gleich einmal knackig flockig los und widmen wir uns diesem Mist.

PeTA´s heilige indische Kühe für Leder

von DuBis Dumm 16.09.2016 um 16:31 Uhr

Herzlichen Glückwunsch das die schlechteste Recherche die ich je gelesen hab 😀 du hetzt gegen Peta hast selbe aber keinen Plan …

Dass ich die Behauptung aufstelle, dass PeTA seine Vorwürfe selbst nur aus den Medien nimmt und überhaupt nicht vor Ort recherchiert, wird mir als schlechte Recherche vorgeworfen. Anzumerken sei, dass ich in meinen Artikel mehrere Belege auf Wikipedia verlinkt habe. Nun aber was soll man von einem Menschen halten, der sich den Namen DuBis Dumm gibt.

Dieses Urteil überlasse ich gern meiner Leserschaft.

Der unglaubwürdige Thomas Schröder, Präsident “Deutscher Tierschutzbund”

von S. Kurz 29.09.2016 um 17:17 Uhr

Nichts, aber auch wirklich gar nichts begründet es Wildtiere in einem armseligen Zirkusleben gegen ihre Natur zu lächerlichen Kunststücken zu zwingen.

Dieser Kommentar ist auf einen Gastartikel von Jürgen Friedrich eingegangen, der in diesem Artikel sich einmal die Vorwürfe eines Tierschützers, in diesem Fall Thomas Schröder, Präsident des “Deutschen Tierschutzbund” anschaut und die Vorwürfe bis ins kleinste Detail widerlegt.

Menschen die von sich aus immer davon Ausgehen, dass zwischen Mensch und Tier kein inniges Verhältnis, das auf Vertrauen und Liebe aufbaut, entstehen kann, haben in meinen Augen vom Tierschutz überhaupt keine Ahnung. Wer Tierschutz dazu nutzt um andere Menschen zu denunzieren, zu stalken und zu beleidigen hat in meinen Augen sowieso was an der Waffel und nicht die geringste Ahnung vom Tierschutz.

Stefan Klippstein macht Razzia – Polizei nur Beiwerk

von Holger Klinke 29.09.2016 um 22:25 Uhr

dumm, dümmer, AfD, Silvio Harnos.

Wer so viel geistigen Durchfall verbreitet, macht entweder Profit mit dem Leid von Tieren, oder geilt sich daran auf.
Allein die Frage woher besagte Dame die Telefonnummer des Herrn Klippstein hat, zeigt bereits wie eingeschränkt ihre vermeintliche “Intelligenz” ist.
Nun, ich helfe ihnen etwas auf die Sprünge.

Quizfrage:
Woher hat jemand eine Telefonnummer, nachdem man mit der Person telefonisch Kontakt aufgenommen hat um einTreffen zu vereinbaren?

um es Ihnen etwas einfacher zu machen, hier ein paar Antwortmöglichkeiten:

A) ich verstehe die Frage nicht.

B) Als Mensch stehe ich über dem Rest der Natur und halte mich daher für besonders Intelektuell.

C) Ich bin einfach nur zu blöd mal mein Hirn zu benutzen.

Okay Herr Harnos ich helfe Ihnen gern. Nicht dass Sie ihr Hirn überstrapazieren.
In Ihrem Fall treffen A,B und C zu.

Da Sie ja diese Website betreiben, gehe ich davon aus, dass dieser Kommentar gar nicht erst erscheint bzw. umgehend gelöscht wird.

Kann ich bei Ihnen eigentlich geschützte indonesische Tierarten erwerben?

Oh da hat sich einer wieder einmal die Mühe gegeben und versucht seine sachliche Kompetenz unter Beweis zu stellen. Ja wer gegen radikale Tierrechtler schreibt, der ist neuerdings kein Nazi mehr, was mir ja auch schon unterstellt wurde, sondern ein führendes Mitglied der AFD!

Dass Tierrechtler im eigentlichen Sinne dumm wie Heu sind, beschreibt er ja in ausführlicher Form. Welcher Mensch ist wirklich so dämlich mit seiner privaten Telefonnummer Leute anzurufen, die zu deutsch in den Knast bringen will, und dazu noch Mafia artig organisiert sind, wie Herr Klippstein ja immer wieder behauptet.

Also entweder kann sich Herr Klippstein demnach keine zweite Telefonkarte leisten, oder er ist einfach noch dümmer als wie der Kommentator hier mich bezeichnet.

Wie gesagt ich glaube, man sieht hier den Grund, warum ich solche Kommentare im Spam belasse, um mich nach einiger Zeit über diesen Quark zu belustigen.

Fraglich ist natürlich auch, warum solche Menschen immer die Behauptung aufstellen, dass man als Betreiber einer solchen Webseite, von Haus aus ein Tierquäler sei und durch illegale Geschäfte auf Kosten von Tieren sein Geld verdiene. Bisher war nicht einmal PeTA in der Lage mir zu beweisen, dass ich auf illegale Weise mein Geld auf Kosten von Tierquälerei verdiene. Nun aber vielleicht schafft es ja Herr Holger Linke…

Kein Veganer lebt Vegan

von Heinz Stiehl 04.10.2016 um 02:08 Uhr

Was für ein geistiger Dünnschiss….mehr ist diese Hasspredigt nicht.

Dieser Artikel ist der dritterfolgreichste Artikel von GERATI mit 535.896 Views! Besser sind nur die Artikel Jens Waldinger sagt leise Goodbye der auf Platz zwei liegt und Elefanten Tierqualvideo von PeTA entpuppt sich als Lüge was auf Position eins liegt mit den meisten Views. “Kein Veganer lebt Vegan!” dürfte aber mit der Anzahl der Kommentare insbesondere die noch alle im Spamordner liegen einsam an der Spitze stehen.

In diesem Artikel zähle ich einfach einmal Dinge auf, die jeder Veganer Tag täglich benutzt, die dann doch nicht so vegan sind. Das Fazit ist, dass kein Veganer vegan lebt, da die Menschheit tatsächlich von Tierprodukten abhängig ist. Nun für Herrn Heinz Stiehl ist das Ganze Dünnschiss und eine Hasspredigt, dann würde mich einmal interessieren, welcher Argumente er beim Thema vegan mir auf den Tisch präsentieren würde.

Fakt ist wer Ausdrücke benutzt, rumschreit und beleidigt, dem sind die Argumente für eine zivile Diskussion schon lange ausgegangen.

Tierrechtler Friedrich Mülln von SOKO Tierschutz e.V. verliert auf weiter Strecke 

von RLY? 22.11.2016 um 11:08 Uhr

Was ist das denn hier für eine Schwachsinns Seite 😀
Jeder Idiot erkennt doch, das dieses hier nicht ernst zu nehmen ist.
Allein dieser Facebook kommentar zeigt wie unseriöß diese Seite hier ist 😀
Mann nimmt einen dummen Kommentar und weltzt das dann auf alle ab 😀
wahrscheinlich ist dieser Kommentar genauso Fake.

Nun um sich besser in diesen Kommentator hineinversetzen ist es wohl wichtig, seine gewählte E-Mail-Adresse zu kennen. Diese lautet: niceihrfaketrottel@schwacherversuch.de!

Nun es erstaunt mich immer wieder, wie ich solche Menschen manipulieren kann, die doch niemals eine Seite wie GERATI aufrufen würden, und dann doch einen Kommentar hinterlassen müssen. Das sie mir damit noch mehr anreis geben, noch tiefer in dem Moloch der Tierrechtsszene zu graben scheinen diese nicht zu begreifen. Dennoch ein Erfolg für GERATI, dass auch für solche Menschen, GERATI mittlerweile zur Pflichtlektüre gehört.

Aber versuchen wir einmal aus dem Kauderwelsch dieses Kommentars eine Message herauszulesen.

Was ist das denn hier für eine Schwachsinns Seite” -> Der Schwachsinn reicht sogar dafür aus, dass Du einen Artikel liest, Dich damit auseinandersetzt und schlussendlich auf mysteriöser Art und weise Dich dazu ermutigt fühlst, einen zwar schwachsinnigen Kommentar abzugeben, aber immerhin Du outest sich damit als einer der größten Fans von GERATI.

Jeder Idiot erkennt doch, das dieses hier nicht ernst zu nehmen ist.” -> Man sollte niemals von sich auf andere schließen, insbesondere wenn die Materie so starken Tobak enthält, dass bei Dir, dass Blut in Wallung gerät.

Allein dieser Facebook kommentar zeigt wie unseriöß diese Seite hier ist 😀” -> Ich habe Screenshots von der Facebook-Seite “Soko Tierschutz” gepostet und bin darauf eingegangen. Also ich stimme dir schon zu das Soko Tierschutz und vor allem Friedrich Mülln eine ganz unseriöse Quelle ist. Aber dann gleich GERATI in den selben Mülln Topf zu schmeißen, da verzichte ich doch lieber gern darauf.

Mann nimmt einen dummen Kommentar und weltzt das dann auf alle ab 😀” -> Auf die Rechtschreibungskorrektur verzichte ich hier mal lieber ganz. Also ich habe keinen Kommentar genommen, sondern eine Stellungnahme von Friedrich Mülln, die er auf der Facebook-Seite von Soko Tierschutz gepostet hatte. Dazu habe ich mir meine eigenen Gedanken gemacht und diese in einem Artikel niedergeschrieben. Dieses nennt man dann Meinungsbildung und ist leider, auch wenn Du dieses verfluchst, in Deutschland und in den meisten Ländern erlaubt. Wir leben ja Gott sei Dank nicht alle in der Türkei. Aus dem Verhalten was ich dann durch Analyse und Recherche über andere Tierrechtsorgas offen lege, bilde ich mir selbstverständlich mein eigenes Bild, über kleine Tierrechtler, wie Du einer bist.

Sich hinter pseudo E-Mail-Adressen verstecken und nicht einmal den Arsch in der Hose zu besitzen in einen Argumentationsdialog einzutreten, das zeigt Deine wahre Stärke. Aber das Beste kommt dann wie immer zum Schluss.

wahrscheinlich ist dieser Kommentar genauso Fake.” -> Ja klar ich fake Screenshots von Friedrich Mülln, denn dieser wurde solche Aussagen natürlich niemals machen. Hier zeigt es sich wieder einmal, mit welchem Sachverständnis man es bei den Tierrechtlern zu tun hat. Argumentiert man sie in Grund und Boden, dann rennen sie heulend zur Mami, oder beginnen wild Beweise zu löschen und den Argumentator für ihre sozialen Netzwerke zu sperren.

Die Wahrheit ist grausam und so gefährlich, da muss man mit allen Mitteln verhindern, das überzeugte Mitmenschen dieses nicht zu Gesicht bekommen. Die Wahrheit liegt natürlich allein beim radikalen Tierrechtler. Selbst die Justiz stimmt diesen zu und urteilt, dass Stalleinbrüche legitim sind.

Die Geschichte wiederholt sich, aber noch ist es nicht zu spät…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.