PeTA macht auch vor Religionen nicht Halt

Update: 04.10.2014 Da PeTA Deutschland e.V. in seinen Blog den Artikel, über den Gerati.de in diesem Artikel berichtete, entfernt hat, wird hiermit die Verlinkung auf diesen Artikel auch entfernt. Am Inhalt dieses Artikels ändert sich natürlich nichts! Bei folgenden Link, wird die Hyperlink Weiterleitung entfernt:  Am 22. September schickte PeTA in Indien, mehrere Frauen in die größte indische Moschee! Die jungen Frauen haben in einem Kleid was Salatblätter aufzeigen sollte, den Eingang der Moschee, der nur für Männer benutzt werden darf, betreten! In den meisten Moscheen ist der Bereich für Männer und Frauen strikt getrennt! Das dieses bei den Männern als Gotteslästerung ankommt, sollte auch PeTA im Voraus schon klar gewesen sein! Ob PeTA die Frauen gezwungen, oder mit Geld dazu aufgefordert hat, den falschen Eingang der Moschee zu benutzen ist bisher nicht nachweisbar! Dennoch sollte diesen Frauen, vor dem betreten der Moschee klar gewesen sein, dass sie auch mit ihrer Kleidung die sie trugen, die religiösen Gesetze verletzten. Weiterhin dürfte jedem Bewusst sein, der in Geschichte aufgepasst hat, dass man in Indien mit so einer Aktion einen Fauxpas hervorruft! Indien teilte sich nach dem Abzug der Engländer in den muslimischen Staat Pakistan und den hinduistischen Staat Indien. In beiden … PeTA macht auch vor Religionen nicht Halt weiterlesen