Peta übergibt Betrugs Petition #1

In einem der letzten Artikel, konnte Gerati erneut PeTA den Betrug bei einer Petition nachweisen.

Peta übergibt Betrugs Petition! Diese Betrugspetition wurde nun von PeTA dennoch übergeben. Erstaunlicherweise von Krishna Singh, der erst im Januar seine Rechtsanwaltszulassung verlor.

Wenn man sich dieses anschaut, dass dieser Krishna Singh selbst Straftaten, wie Betrug wissentlich unterstützt, ist es wohl kein Wunder, dass er als Rechtsanwalt nicht mehr tätig sein darf.

Bei der Übergabe der gefakten 47.000 Unterschriften, an den rumänischen Botschafter Emil Hurezeanu, sollte auch Europa-Parlamentsabgeordneten Stefan Eck anwesend gewesen sein.

Mich interessiert natürlich, wie ein Europa-Parlamentsabgeordneter dazu steht, wenn Petitionen auf solcher weise betrügerisch manipuliert werden.

Screenshot Facebook-Seite PeTA - Peta übergibt Betrugs Petition

Screenshot Facebook-Seite PeTA – Peta übergibt Betrugs Petition

Deshalb habe ich mich entschlossen, Herrn Stefan Eck, sowie den rumänischen Botschafter über die von Gerati aufgedeckte Betrug Petition von PeTA, zu informieren.

Mich interessiert natürlich die Antwort von Herrn Stefan Eck brennend, da ja Petitionen in der Regel ein Mittel sind, damit die Bürger Einfluss auf die Politik nehmen können.

Wenn PeTA nun diese Politik mit Betrugs Petitionen beeinflussen möchte, stellt sich mir natürlich die Frage, welchen Sinn dann Petitionen überhaupt noch machen. PeTA kann nur betrügen, wie Gerati bereits mehrfach belegen konnte. Das PeTA hier nicht auf sichere Petitionsportale zugreift, kann nur der Grund sein, das PeTA die E-Mail-Adressen sammelt, um sie zu verkaufen und die Manipulierbarkeit einer Petition aufrechtzuerhalten.

Hier erst einmal meine beiden E-Mails auf die Betrugs Petition:


Sehr geehrter Botschafter Emil Hurezeanu,

auf der Facebook-Seite von PeTA Deutschland erfuhr ich, dass Ihnen von Krishna Singh, im Auftrag des Vereins PeTA Deutschland e.V. eine Petition mit 47.000 Unterschriften überreicht wurde.

Ich konnte bereits am 19.07.2016 den Nachweis erbringen, dass PeTA bei dieser Petition Betrug begeht. Diesen Nachweis habe ich in einem Video auf YouTube festgehalten.

https://youtu.be/8fobXbc_Bh4

Es ist davon auszugehen, dass ein großer Teil der Unterschriften manipuliert ist und somit überhaupt nicht die Meinung der deutschen Bevölkerung zu dem Problem mit den Streunerhunden in Rumänien wiedergegeben wird.

PeTA selbst tötet in den USA jährlich allein Tausende Hunde und schreckt dabei auch nicht von Diebstahl von Haustieren zurück. In den USA läuft zurzeit eine Sieben Millionen Dollar Klage gegen PeTA, da diese einen kleinen gesunden Hund stahlen und diesen sofort töteten.

Ich möchte sie bitten diese Petition die PeTA Ihnen übereicht hat nicht ernst zu nehmen. Die deutsche Bevölkerung steht ganz anders zu den Problemen in Rumänien, wie PeTA es Ihnen glaubhaft machen möchte.

Ich wünsche Ihnen und Ihrem wunderschönem Land, dass ich auch bereits vor einigen Jahren besuchen durfte, viel Erfolg.

Mit freundlichen Grüßen

Silvio Harnos

Betreiber des Portals Gerati.de

Logo-1-geburtstag

 

 

Tel.: 03581 7921521

Fax: 03581 7921529

Email: info@gerati.de


Und hier noch die E-Mail an den Europa-Parlamentsabgeordneten Stefan Eck


Sehr geehrter Europa-Parlamentsabgeordneter Stefan Eck,

auf der Facebook-Seite von PeTA Deutschland erfuhr ich, dass Sie mit Herrn Krishna Singh, im Auftrag des Vereins PeTA Deutschland e.V., eine Petition mit 47.000 Unterschriften an den Botschafter der Republik Rumänien überreicht haben.

Ich konnte bereits am 19.07.2016 den Nachweis erbringen, dass PeTA bei dieser Petition Betrug begeht. Diesen Nachweis habe ich in einem Video auf YouTube festgehalten.

https://youtu.be/8fobXbc_Bh4

Es ist davon auszugehen, dass ein großer Teil der Unterschriften manipuliert ist und somit überhaupt nicht die Meinung der deutschen Bevölkerung zu dem Problem mit den Streunerhunden in Rumänien wiedergegeben wird.

In meinen Augen ist die vorsätzliche Manipulierbarkeit der von PeTA aufgesetzten Petition, ein Betrug.

Ich sehe Petitionen eher als Möglichkeit der Bürger, sich aktiv an der Politik zu beteiligen. Nur scheint es PeTA nicht tatsächliche um Unterschriften und Unterstützern zu gehen, sondern um die manipulierte Zahl, die vorgezeigt werden kann.

Ich frage mich deshalb, wie Sie als Europa-Parlamentsabgeordneter, zu solchen Petitionsbetrug stehen. Über eine kurze Stellungnahme würde ich mich deshalb von Ihnen freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Silvio Harnos

Betreiber des Portals Gerati.de

Logo-1-geburtstag

 

 

Tel.: 03581 7921521

Fax: 03581 7921529

Email: info@gerati.de


Sobald eine Antwort eintrifft, werde ich diese natürlich hier oder auf Facebook veröffentlichen.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.