PeTA macht dem Berliner Straßenstrich Konkurrenz

Vormerkung: Dieser Artikel ist sehr stark satirisch angehaucht…

Das die alten Säcke der Vereinsführung von PeTA Deutschland, ganz voran der Nichtjurist Dr. Edmund Haferbeck, gern knackige saftige und junge Mädchen, vor die Linse holen, damit sie ihre Sammelbücher mit neuen Motiven füllen können, ist wohl allseits bereits bekannt.

Das PeTA nun aber den Berliner Straßenstrich Konkurrenz macht und selbst eigene Bordsteinschwalben auf die Straße schickt ist neu.

Mit neuem sexuellem Spielzeug als Accessoires, werden diese Blutjungen Nymphomanen auf die Berliner losgelassen.

PeTA ´s neue Berliner Strassenschwalben, Screenshot Facebook PeTA

PeTA ´s neue Berliner Strassenschwalben, Screenshot Facebook PeTA

PeTA selbst, wollten die ersten Berliner Freier in einem Livestream dokumentieren.

Nach 38 Minuten und 29 Sekunden brach PeTA selbst diesen Livestream ab, da das Interesse der Berliner Freier gänzlich ausblieb.

Zwar trafen einige Vertreter der Pornoindustrie mit ihren Fotografen auf, um das Frischfleisch auf dem Berliner Markt zu inspizieren, aber auch diese verließen nach kurzer Zeit die Straße.

Nun für die Vereinsführung von PeTA, war es dennoch ein großer Erfolg. Füllten sich doch ihre pornografischen Sammelbücher, die gern als Wichsvorlagen benutzt werden, mit neuem Material.

Im Sinne der vier gekauften Statistinnen sei gehofft, dass Sie die Verträge, insbesondere das Kleingedruckte, sehr gut durchgelesen haben. Nicht das sie demnächst doch als drittklassige Pornofiguren, in einem PeTA Porno auftreten müssen und dass dann noch zu einer miserablen  Bezahlung.

Das PeTA Ambitionen, in die Sexbranche besitzt, zeigen sie schon mit Ihren Pornowebseiten.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.