PeTA ´s Doppelmoral!!! – Flüchtlinge sollen erschlagen werden!

Man kann sich wohl Fragen, was PeTA mit solchen Aktionen bezweckt. Antworten auf eine Stellungnahme, blieben bisher von PeTA aus!

Sicherlich kennt jeder die Videos von PeTA, wo brutal auf Frauen eingedroschen wird, nur weil sie Pelz tragen. Suggeriert wird von PeTA, dass Gewalt gegen Frauen die Pelz tragen richtig ist, obwohl dieses eine Straftat nach deutschem Recht ist!

Im selben Augenblick gibt PeTA aber aus Humanen Gründen bekannt, Pelzmäntel an Flüchtlingsfrauen zu verteilen.

Nun stellt sich hier die Frage, was PeTA mit dieser Aktion bezwecken möchte.

Einerseits tritt PeTA massiv gegen Pelztragen und Pelzverkauf ein und schreckt dabei auch selbst nicht vor Straftaten nicht zurück!

Sachbeschädigung durch PeTA Mitarbeiter Screenshot PeTA-Facebook

Sachbeschädigung durch PeTA Mitarbeiter Screenshot PeTA-Facebook

Will PeTA mit dieser Kennzeichnungsaktion dafür sorgen, dass Flüchtlinge gekennzeichnet werden und diese damit zu Freiwild erklärt werden? Wie PeTA sich vorstellt, dass man mit Frauen in Pelzmänteln verfahren sollte, demonstriert sie ja in mehreren Videos schlagkräftig.

Eine Kennzeichnungspflicht hatten wir ja bereits in Deutschland, als Millionen Menschen einen gelben Stern tragen mussten. Wie diese Geschichte endete, weiß wohl jeder.

Selbst eigene „PeTA Zwei“ Aktivisten, die Von PeTA immer wieder hochgelobt wurden, verlinken in öffentlichen Beiträgen, in denen sie sogar zu Straftaten aufrufen, auf rechte Gesinnungsgenossen.

Fragwürdig ist natürlich auch das Verhalten von PeTA, da PeTA selbst auf eine Presseanfrage zu diesem Thema nicht reagiert!

Nun kann es natürlich sein, dass PeTA selbst aufgrund der bei Veganern immer häufiger auftretenden Mangelerscheinungen im Gehirntätigkeitsbereich, gänzlich vergessen hat, dass man ja eigentlich seine Mitläufer zum radikalen Vorgehen gegen Pelzträger aufgerufen hatte, und selbst den Einsatz von Baseballschläger empfiehlt, siehe PeTA Video Anti-Pelz Kampagne!

Wenn man das Tragen von Pelz mit Gewaltaktionen verhindern möchte, warum spendet PeTA dann unter dem Deckmantel der Humanitären Hilfe, Pelzmäntel an Flüchtlinge. Wäre es nicht besser gewesen, diese öffentlich zu vernichten und durch eine finanzielle, oder Sachspende in Form von Kleidung, die nicht aus Pelz besteht, ein Zeichen zu setzen.

Warten wir also einmal ab, bis der erste Flüchtling in einem Pelzmantel von PeTA, durch PeTA Jünger angegriffen, oder beleidigt wird.

Was diese Pseudo Tierrechtler und PeTA Jünger, von Pelzträgern halten und was sie mit diesen anstellen würden, demonstrieren sie ja auf einschlägigen Sozialen Seiten von PeTA!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.