PeTA hat kein Bock auf Nazis, wenden aber gerade immer wieder selbst diese ideologischen Auffassungen an

Dass insbesondere Tierrechtsorganisationen einen massiven Zulauf von der rechten Szene haben, ist nicht erst gestern bekannt.

Auch nicht das PeTA, immer wieder durch rechtsgerichtete Parolen auffällt.

Wir erinnern uns, dass gerade jener 2. Vorsitzende von PeTA Deutschland, Harald Ullmann sich vor einem deutschen Gericht wegen Volksverhetzung verantworten musste. (siehe Gutachten über die Anzweifelung der Gemeinnützigkeit von PeTA Deutschland e.V. Seite 22)

Dieses Verfahren wurde vorübergehend, gegen Auflage der Zahlung von 10.000 € eingestellt.

Man beachte, dass der Straftatbestand „Volksverhetzung“ nur im Zusammenhang von rechtsradikalen Gesinnungen benutzt wird.

Also sollte man sich dann nicht wundern, wenn diese Gesinnungsgenossen den Weg zum radikalen Tierschutz und Tierrechtsschutz finden.

Recht amüsant, fand ich persönlich dann das Statement von PeTA, zu dem Thema „Nazis bei PeTA“!

KEIN BOCK AUF NAZIS!

Eigentlich eine Selbstverständlichkeit, aber bei manchen Kommentaren, die unter Postings mit Bezug auf China oder Namibia kamen, möchten wir noch einmal klarstellen:

Wir möchten an dieser Stelle noch einmal deutlich machen, dass wir rassistische Ansichten derartiger Gruppen grundsätzlich ablehnen. Es ist traurig, dass Rechtsextremisten inzwischen das Thema Tierrechte als Deckmantel benutzen, um ihre menschenverachtende Ideologie zu verbreiten. Rechtsextremismus und der Kampf für die Tiere stehen unserer Meinung nach in einem absolut unvereinbaren Gegensatz. Wer gegen Flüchtlinge, Homosexuelle, Behinderte oder Menschen anderen Glaubens hetztund die Verbrechen des Nationalsozialismus leugnet, braucht nicht so zu tun als lägen ihm die Tiere am Herzen.

PETA ist eine liberale, demokratische und rechtlich angesehene Organisation, die sich zum Ziel setzt, die Menschen ausschließlich durch friedliche Aktionen über das Leid der Tiere aufzuklären. Die weltweite Tierrechtsbewegung ist eine friedliche Bewegung. Im Gegensatz zu Neonazi-Gruppen lehnen wir Gewalt gegen Menschen und Tiere grundsätzlich ab. Wir kämpfen mit unseren Stiften und Stimmen – auf Nazis können wir dabei gerne verzichten.

Zitat: Facebook Seite PeTA Deutschland

Aber schauen wir uns doch einmal die Punkte genauer an die PeTA angibt, warum PeTA keine rassistischen Ansichten vertritt!

So schreibt PeTA:

Wir möchten an dieser Stelle noch einmal deutlich machen, dass wir rassistische Ansichten derartiger Gruppen grundsätzlich ablehnen. Es ist traurig, dass Rechtsextremisten inzwischen das Thema Tierrechte als Deckmantel benutzen, um ihre menschenverachtende Ideologie zu verbreiten. Rechtsextremismus und der Kampf für die Tiere stehen unserer Meinung nach in einem absolut unvereinbaren Gegensatz. Wer gegen Flüchtlinge, Homosexuelle, Behinderte oder Menschen anderen Glaubens hetzt und die Verbrechen des Nationalsozialismus leugnet, braucht nicht so zu tun als lägen ihm die Tiere am Herzen.

Die Mitarbeiter von PeTA scheinen im Geschichtsunterreicht gefehlt zu haben. Denn die Einführung eines Tierschutzgesetzes wurde 1933 durch die Nazis beschlossen und auch nach Kriegsende von beiden deutschen Staaten unverändert übernommen.

siehe Wikipedia:

Die Tierschutzbewegung im Kaiserreich war erfolglos bemüht, die damals sehr tierversuchsfreundliche Gesetzgebung zu verschärfen, ein Anliegen, welches vom NS-Regime aufgenommen und sofort nach 1933 mit großem propagandistischen Aufwand in die Tat umgesetzt wurde. Die Tierschutzgesetzgebung des Naziregimes wurde in beiden deutschen Staaten nach 1945 übernommen.

Seit den 1980er Jahren werden von Rechtsextremen zunehmend wieder Themen des Tierschutzes im Nationalsozialismus aufgegriffen, oft in Verbindung mit anti-islamischer Propaganda,Antiglobalismus und Antisemitismus.

Wikipedia: https://de.wikipedia.org/wiki/Tierschutz

PeTA selbst greift immer wieder nazistisches Gedankengut auf. Einerseits diffamiert PeTA jeden Menschen der sich nicht Vegan ernährt und mach dabei auch nicht vor der Manipulationsversuchen vor Kindern halt!

Grafik Peta.de /

Grafik Peta.de / peta.de/deinpapatoetettiere#.VaL05LV5Ha4

In dieser Kampagne schreibt PeTA folgendes.

Bis Papi gelernt hat, dass Töten nicht lustig ist, halte Hunde & Katzen besser von ihm fern.

  • Er hängt daran, wehrlose Tiere zu töten. Sie könnten also die nächsten sein!
  • Hol deinen Papa weg von der Angel!
  • Versteck die Angel oder besser noch, wirf sie weg!
Zitat:

Es ist schon sehr skurril wenn PeTA als einer der größten Hunde und Katzen Baby Töter einem Vater in Deutschland unterstellt, er würde den Hund oder die Katze töten.

Aber auch in dieser Vorgehensweise spiegelt sich die nazistische ideologische Vorgehensweise von PeTA wieder.

Auch im dritten Reich wurden Kinder dazu benutzt um die eigenen Eltern zu denunzieren. PeTA führt dieses in ihren Organisationen PeTA Kids und PeTA 2 weiter, und vermittelt dort die Werte, dass jeder Mensch der nicht Vegan lebt, ein Monster ist.

Wie kann es sonst sein das insbesondere Vegan lebende Kinder, Nicht Vegan lebende als Leichenfresser auf dem Schulhof beschimpfen?

Weiterhin manipuliert PeTA andere Menschen und fördert indirekt zu Straftaten auf, die durch diese immer wieder begangen werden.

Jetzt macht sich PeTA aber gänzlich Lächerlich.

So schreiben dieses:

PeTA verbreitet keine menschenverachtende Ideologie

Ich weiß ja nicht, wenn man sich das Verhalten von PeTA anschaut, ob diese PeTA Ideologie nicht Menschenverachten ist.

So werden sofort Menschen auf der Facebook Seite beleidigt, wenn sie sich als Fleischesser ausgeben, obwohl hier eher die Veganer eine Randgruppe sind.

Das skurrile an der Geschichte ist, dass PeTA selbst dann den Fleischesser auf Facebook sperrt, aber die Beleidigungen und weitere Straftaten gegen diese Person stehen lässt! PeTA Meinungsfreiheit sieht anders aus!

PeTA hetzt nicht gegen Behinderte!

Der Autor des Buches „Animal Liberation“, Peter Singer, der von PeTA immer wieder in den höchsten Zügen gelobt und als Veganer Vorreiter Präsentiert wird, und offiziell das Töten von behinderten Säuglingen empfiehlt!

Umstritten ist Singer wegen seiner These, dass schwerst behinderte Babys bis zum 28. Tag nach der Geburt getötet werden dürften, weil sie keine Selbstwahrnehmung hätten und daher keine „Personen“ seien.

Zitat: http://www.welt.de/politik/deutschland/article141488355/Laudator-von-Philosoph-Peter-Singer-sagt-ab.html

Zu dieser Äußerung distanzierte sich PeTA bis heute nicht, dennoch wird Peter Singer weiter von PeTA positiv betrachtet!

PeTA hetzt nicht gegen Menschen anderen Glaubens

Auch diese Behauptung kann Gerati.de wiederlegen. PeTA legt es sogar darauf an den Hass auf Menschen anderen Glaubens zu schüren.

So unterstützte PeTA Deutschland z.B. eine Aktion von PeTA India, wo Frauen gezwungen wurden eine Moschee leichtbekleidet durch den Männereingang zu betreten. PeTA wollte mit dieser Aktion gegen das islamische Opferfest demonstrieren.

Foto: http://indiatoday.intoday.in

Foto: http://indiatoday.intoday.in

Gerati.de berichtete im Artikel „PeTA macht auch vor Religionen nicht Halt“.

Kurze Zeit nach Veröffentlichung des Artikels auf Gerati.de sah sich PeTA gezwungen seinen Artikel „Indien: Angriff auf friedliche PETA-Mitarbeiterinnen“, aus seinem Veganblog zu entfernen. Weiterer Artikel zu diesem Thema: PeTA löscht Lügen Artikel

Allein diese Aktion zeigt, dass PeTA selbst die Religionen nicht Heilig sind.

PETA ist liberal

Was bedeutet Liberal?

Wikipedia schreibt dazu folgendes:

Jeder Mensch soll leben wie er möchte, solange er nicht die Freiheit anderer tangiert bzw. verletzt. Demokratie wird als Mittel angesehen, die Freiheit der Bürger zu schützen. Meinungs-, Glaubens- und Gewissensfreiheit werden als Voraussetzung der Selbstverwirklichung und Selbstentfaltung angesehen.

Wikipedia

Gegen alle diese Punkte verstößt PeTA! Demnach ist PeTA auf keinem Fall Liberal.

  • PeTA verletzt die Freiheit Nicht Vegan lebender Menschen massiv
  • PeTA kennt keine Demokratie (selbst im Verein darf die Vereinsführung nicht demokratisch und frei gewählt werden
  • PeTA lässt fremde Meinungen nicht zu und sperrt Millionen von Facebook Nutzeren aus nur weil diese eine Nicht vegane Meinung vertreten.
  • PeTA will die Glaubensfreiheit einschränken, in dem sie z.B. religiöse Feste verbieten will (islamisches Opferfest)
  • PeTA schreibt seine eigene Gewissensfreiheit vor

Diese Punkte zeigen eindeutig, PeTA ist nicht Liberal!

PeTA ist demokratisch

PeTA und Demokratisch? Demokratie kennt PeTA nicht. So ist es z.B. unmöglich, ein Vereinsmitglied von PeTA zu werden und dann an einer demokratischen Wahl der Vereinsführung teilzunehmen.

Die Posten der Vereinsführung werden auf Vetternwirtschaftsart verteilt.

PeTA ist eine rechtlich abgesehene Organisation

Genau insbesondere, als selbst ein Richter zu dem Entschluss kam „PeTA begeht Straftaten“. Demnach ist es fragwürdig ob eine Organisation wie PeTA, Gemeinnützig agiert.

PeTA hat sich zum Ziel setzt, die Menschen ausschließlich durch friedliche Aktionen über das Leid der Tiere aufzuklären.

PeTA unterstützt öffentlich ALF (Animal Liberation Front) und ist wie es das Logo bei PeTA 2 zeigt wahrscheinlich an gewaltsamen Aktionen selbst beteiligt.

PeTA selbst rief zur Befreiung des Elefanten Benjamin auf. Dieser wurde in Buchen befreit und tötete daraufhin einen 65 jährigen Mann.

Brandanschlag von Animal Liberation Front (ALF) in Bochum Foto: http://www.animalliberationfront.com/ALFront/Actions-Germany/BitebackReports2013.htm

Brandanschlag von Animal Liberation Front (ALF) in Bochum Foto: http://www.animalliberationfront.com/ALFront/Actions-Germany/BitebackReports2013.htm

PeTA2 Logo, auf Facebook Screenshot:https://www.facebook.com/petazwei/?fref=ts

PeTA2 Logo, auf Facebook Screenshot: https://www.facebook.com/petazwei/?fref=ts

Animal Liberation, auch wenn das Front fehlt sagt doch das gewählte Logo alles, nur eins nicht, dass PeTA bereit ist friedlich seine Forderungen aufzuzeigen!

Selbst ein Blick in den von PeTA betriebenen Veganblog, zählen unzählige Straftaten auf, die durch PeTA begangen wurden.

 



One comment on “PeTA hat kein Bock auf Nazis, wenden aber gerade immer wieder selbst diese ideologischen Auffassungen an
  1. PeTA distanziert sich von der Hass Prpoganda der Nazional Sozialisten. Dabei benuzt aber PeTA genau die selben Methoden wie die Nazis indem sie Pauschal ganze Volksschichten verhetzen und kriminalisren um dadurch Politische und Finanzielle Vorteile zu erlangen. Auch scheut PeTA nicht davor zurueck ihre Gegener sowie PeTA Opfer mit Drohungen einzuschuechtern. Wenn man dann auch noch sieht was bei PeTA so an haesslichen Menschenverachtenden Kommentaren einfach stehen gelassen werden weil Anstaendige Gegenkommentare umgehend geloescht werden dann macht das nicht nur den Eindruck von Nazi Methoden, sondern es sind Nazi Methoden. Dazu kommen dann auch noch die fast schon Regelmaesigen Gerichts Urteile wegen „Volksverhetzung“ gegen vereinzelte PeTA Fuehrer oder PeTA selbst. Des weitern gibt es beweisbare Dokumente die zeigen das die PeTA Fuehrerin Ingrid Newkik, die auch Erste Vorsztende der Deutschen PeTA ist, mehrmals Gewalttaten gegen die von PeTA ernannten Volksschichten befuerworted. Auch gibt es Gerichtliche Beweise das PeTA Regelmaessig Geldspenden an Terroristische Zellen wie ALF macht und die Anwaltkosten von Tierrechts Terroristen uebernimmt. Auch das sich PeTA an Rassismus beteiligt ist Bewisene Tatsache. All dies riecht sehr nach Nazi Methoden und Nazi Gesinnung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.