Der Fall Jenny McDevin, macht in Karin Burger ´s Augen, mich zum Nazi

Ach je, das war zu befürchten, mich haben viele Menschen gewarnt und nun ist es doch passiert!

Nach dem ich gestern, über den Lösch-Versuchsantrag per Email, von Jenny McDevin im Artikel „Email: Lösch die Seite, ODER…“ berichtete, den ich selbstverständlich mit allen Mitteln von mir gewiesen habe, konnte es unser geliebtes Fräulein Karin Burger mit ihrem Pseudo-Tierschutz- Blog nicht lassen, den Betreiber von Gerati.de als Nazi zu titulieren.

Screenshot aus AUA1457 von Doggennetz.de

Screenshot aus AUA1457 von Doggennetz.de

Gibt man in Google.de dann mal Doggennetz und Görlitz ein wird schnell klar, welche Person Karin Burger hier als Nazi titulieren möchte.

Ja wem meint denn da Frau Karin Burger mit Görlitzer Nazi?

Ja wem meint denn da Frau Karin Burger mit Görlitzer Nazi?

Für Karin Burger selbst scheint es die Höchste Titulierungsstufe eines Mitbewerbers zu sein, diesen als Nazi oder KZ-Aufseher zu beschimpfen.

So durfte Karin Burger mehrfach vor Gericht erscheinen, um wegen solchen Behauptungen sich ein Urteil abholen zu dürfen. Mehrere Verfahren warten noch auf diese Frau!

Da diese Frau eine Mobilitätseinschränkungen besitzt, und von Harz4 lebt, scheint sie dieses als Freifahrtschein zusehen. Anfallende Gerichtskosten werden von der Staatskasse getragen und auf Schadenersatzforderungen bleibt man jahrelang sitzen.

Klar, stellt das Fräulein Karin Burger es immer so dar, dass sie nur Gerichtsverfahren gewinnt. Nur ist dieses in den letzten Monaten leider ein Trugschluss.

So behauptete Karin Burger, der Betreiber von Gerati.de würde Straftaten begehen, da Gerati.de einen Link zu Animal-Pi.de setzte, mit dem Verweis auf die Behauptungen gegen Frau Karin Burger.

Karin Burger selbst stellte die Behauptung auf, dass die Webseite Animal-Pi .de eine Strafrechtlich verfolgte Seite sei. Dieses bezog Frau Karin Burger auf Ihre angestrebte Klage gegen den Betreiber von Animal-Pi.de, wo es zu diesen Zeitpunkt, weder ein Urteil, geschweige denn ein Verfahren gegeben hatte.

Screenshot Doggennetz.de Tageslink TL112/14

Screenshot Doggennetz.de Tageslink TL112/14

Nur ging das angestrebte Verfahren von Frau Karin Burger und ihren zoophilen Freunden, nach Hinten los.

Noch am 30.12.2013 verkündete Frau Karin Burger stolz, dass sie Herrn Carsten Thierfelder, als Betreiber der Webseite Animal-Pi.de für zwei Jahre ins Gefängnis bringen würde.

Screenshot Aua1207 / Doggennetz.de

Screenshot Aua1207 / Doggennetz.de

Aus dieser Aussage stützte dann unser Liebes Fräulein Karin Burger die Behauptung, Gerati.de würde strafrechtliche Webseiten verlinken.

Nur sollte man den Morgen nicht vor den Abend loben

Das dann stattfindende eigentliche Verfahren vor einem Schöffengericht, ging dann für Frau Karin Burger gänzlich nach Hinten los!

Ihr Klagepunkt wurde schon vor Beginn der eigentlichen Verhandlung durch die Richterin abgewiesen. Wer die ganze Verhandlungsgeschichte einmal lesen möchte findet diese unter dem Link: http://www.animal-pi.de/verfahren-tag-2.html

Auf den Punkt brachte es Carsten Thierfelder mit diesem Absatz

Zu den Unheilbaren Sodomie-Fälle wie Karin Burger ist es vielleicht an der Zeit das Opfer dieser Psychopathin diese persönlich aufsuchen zum klärenden Gespräch. Die Leichen und Verleumdungsopfer dieser Sodomie-Freundin können schon lange nicht mehr gezählt werden. Nur weil diese Person weit ab in einer Notunterkunft auf Sozialkosten lebt glaubt sie sich in Sicherheit in ihrem Lügengebäude. Keiner würde sich auf den weiten Weg machen diese notorische Verleumderin aufzusuchen um zur Rede zu stellen. Doch die Sodomie-Freundin wird SAUGUT eines besseren belehrt werden.

Auszug: http://www.animal-pi.de/verfahren-tag-2.html

Das Frau Karin Burger in der Zoophilie (Sex mit Tieren) involviert ist, konnte auch Gerati.de schon im Artikel „Die Wahrheit über Karin Burger und Ihr Doggennetz.de“ nachweisen.

Das Frau Karin Burger nicht nur Fußkrank ist, zeigte sie insbesondere in ihrer Ehrfürchtigen Ansprache, was mich persönlich an das „Kleine Arschloch“ erinnerte.

Aber hört selbst:

Fazit zur Frau Karin Burger

Diese Frau wird Gerati.de und www.doggennetz.info, dem wahren Doggennetz-Portal noch sehr viel Freude und amüsante Stunden bringen.

essen-auf-raedernAuch wenn der Betreiber der beiden Journalistisch geprägten Portale weiß, dass das von ihm so geliebte Fräulein Karin Burger mit Ihrem Mobilen Untersatz nach jedem Artikel, in dem sie ihre ehrfürchtige Erwähnung findet, in ihrer Notunterkunft gegen Wände fährt und ihre geliebte Doggennetz-Redaktion (DN) zur Flucht aus den beengten Räumen zwingt, wird es sich dieser nicht nehmen lassen, sieweiterhin freudig zu erwähnen.

Selbstverständlich erwartet der Autor, die nächsten auf Ihn einprasselnden Beleidigungen und Beschimpfungen, von Frau Karin Burger. Weiterhin ist er natürlich Froh, dass Doggennetz.de den einen oder anderen Leser durch Ihn vermittelt bekommt, der sich dann vor Lachen unter seinem Tisch wiederfindet.

Leider zeigt sich es aber auch, dass die Zahlen sehr rückläufig bei Doggennetz.de sind und die Einnahmequelle gänzlich zu versiegen scheinen. So half auch eine Erhöhung der Pflichtlesegebühr bei Doggennetz.de auf 10 € nicht dazu, Frau Karin Burger ein sorgenfreies Leben zu sichern.

Ihr seid alles Schwarzleser, würde Karin Burger jetzt titulieren

Auch der Versuch als Autor eines Buches tätig zu werden ging gänzlich nach hinten los. Kein Wunder, wenn man anderen Fehler in der deutschen Sprache vorwirft und dieses selbst nicht einmal beherrscht. Siehe dazu http://www.doggennetz.info/die-fehler-der-frau-karin-burger/.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.