Veganer auf dem Weg zurück zum Affen?

Gestern hatte ich auf DW-TV einen Interessanten Beitrag zum Thema „Der Bauch unser zweites Gehirn“ gesehen.

Dabei wurde auch die Evolution betrachte und was den Menschen dazu brachte, sich aus der Tierwelt empor zu heben.

So wurde in dieser Dokumentation, der Nachweis erbracht, dass Fleisch und vor allem das Feuer, für den Entwicklungsschub des Menschen verantwortlich war.

Ich suchte deswegen bei YouTube nach weiteren Dokumentationen und fand einen interessanten Beitrag zu diesem Thema.

Auch hier wurden unteranderem immer wieder aufkeimenden Behauptungen von Veganern, dass das Gebiss des Menschen für den Fleischverzehr gar nicht gedacht sei, wiederlegt.

So konnte bei Beis-Test nachgewiesen werden, dass der erste Vorfahre von dem man Ausging, das dieser rohes Fleisch aß, dieses auch nachweislich durch sein Gebiss zerteilen konnte.

Aber erst durch die Fähigkeit das Feuer zu beherrschen und Nahrung kochen zu können, gab es nachweislich genügend Energie, dass sich der Mensch weiterentwickeln konnte. Experimentell konnte nachgewiesen werden, dass bei rein Pflanzlicher Ernährung der Körper nicht mit ausreichender Energie versorgt wird und der Körper sogar rebellierte. Die reine Ernährung von rohen Obst, Gemüse und Nüsse verbraucht mehr Energie, als wie zugeführt wird. Weiterhin verbraucht ein Affenhirn nur 10% seiner Energieleistung des Körpers, wobei bei einem Menschen es schon 20% sind und das bei Ruhestellung (Sitzen oder Schlafen).

Wird keine Ausreichende Energie zugeführt kommt es zu Mangelerscheinungen, die sich in Müdigkeit und Schlappheit wiederspiegeln.

Erst durch das Kochen werden für den Körper schwerverdaulichen Fett und Stärkeenzyme in leichtverdauliche Zuckerenzyme umgewandelt! Durch die Hitzeeinwirkungen werden Pflanzliche und Tierische Zellstrukturen aufgeweicht, sodass die Nahrungsbestandteile besser herausgelöst werden können.

Aus diesen Erkenntnissen könnte man schließen, dass der Mensch allein von Pflanzlicher Nahrung leben kann.

Nur zeigt es sich, das Veganer in keiner Weise ohne Zusatzpräparate, die Sie einnehmen müssen um Mangelerscheinungen vorzubeugen existieren können.

Klar man kann Monate, wenn nicht sogar Jahre sich rein Pflanzlich ernähren, ohne auch nur die geringsten Anzeichen von Mangelerscheinungen spüren zu müssen. In dieser Zeit lebt der Körper von den eigenen Reserven. Erst wenn diese Aufgebraucht sind kommt es zu den gefürchteten und Lebensbedrohlichen Mangelerscheinungen.

Viele Wissenschaftler, warnen vor einer rein veganen Ernährung, ohne ärztlicher Beratung!

Wer Vegan sich ernähren möchte soll es tun, sollte aber davon absehen Menschen aufzufordern ihnen dieses gleich zu tun, ohne auf die Risiken hinzuweisen.

Fleisch steht seit über 2 Millionen Jahren auf dem Speiseplan des Menschen. Und Fleisch hat aus dem Menschen das gemacht, was er heute ist. Ein intelligentes Lebewesen!

Eine Umstellung auf rein pflanzliche Ernährung, würde den Menschen zurückkatapultieren.

Das Menschliche Gehirn beginnt zu schrumpfen und seine Argumente fallen immer kläglicher aus.

Dieses erklärt auch, warum Herr Dr. Edmund Haferbeck, Rechtsberater von PeTA Deutschland e.V. die Behauptung aufstellt, der Betreiber der Webseite Gerati.de sei „Wirr und ein Spinner“.

Bei einer gesunden Ernährung benötigt der Menschliche Organismus, auch Tierische Nahrung. Um sich Gesund zu Ernähren, sollte man sich Ausgewogen und vor allem Abwechslungsreich ernähren.

Pflanzliche Nahrung die Tierische Nahrung nachahmen sollen, werden zum Teil Energieaufwendig produziert und stehen in keinem Verhältnis zum Umweltschutz!

Foto: Rainer Sturm  / pixelio.de

3 comments on “Veganer auf dem Weg zurück zum Affen?
  1. Es ist eine seit langem Wissenschaftlich bewisene Tatsache das der Mensch seinen Anfang als reiner Fleischesser begonnen hatte. Erst als der Mensch Sesshaft wurde began er auch andere Formen der Nahrung zu sammeln und wurde so zum „Jaeger“ und „Bauer“. Das menschliche Gebiss hat sich ueber die Evoluntion vom reinen Fleischesser zu dem eines Omnivores enteickelt und so auch der Verdauungsaparat. Das heisst, das menschliche Verdauungs system ist heute noch besser geeignet eine Dieaet die Fleisch beinhalted zu verdauen als eine reine Pflanzliche Ernaehrung. Es ist daher das viele Vegetarier und Vegans Verdauungsprobleme, wie Chronischer Durchfall, haben. Denn auch unsere Verdaungs Enzyme sind denen eines Raubtieres viel aendlicher als jenen eines Herbivores. Das heisst unsere Verdauungs Enzyme haben Probleme rein Pflanzliche Ernaehrung zu zersetzen damit sie von unserem Koerper in Enegy verwerted werden kann und wichtige Naehstoffe zufuehren kann. Eine Gesunde ausgeowgene Nahrung fuer den Menschen sollte immer auch Fleisch enthalten. Wir sehen das ja auch bei Naturvoelker, deren Haubtnahrungsmittel ist immer noch Fleisch und Fisch. Eskimos z.B. ernaehren sich immer noch mit einer reinen Fleisch Diaet und sie haben sehr wenige Gesundheitsbeschwerden, wogegen das bei „Zivilisierten“ Eskimos die eine Misch Nahrung zu sich nehmen nicht der Fall ist.

  2. Zitat aus Ihrem Blog:“Die reine Ernährung von rohen Obst, Gemüse und Nüsse verbraucht mehr Energie, als wie zugeführt wird.“
    Entschuldigung, aber das ist eine falsche Aussage! Es wäre ja schön, wenn das so wäre, dann wäre Abnehmen wirklich ein Kinderspiel.
    Ich bin selbst KEIN Veganer, auch kein Vegetarier und finde es sinnvoll, die Ernährung mit tierischen Produkten zu ergänzen. Allerdings spreche ich mich vehemment gegen Tierquälereien aus. Eine vernünftige, artgerechte Tierhaltung und vor allem ein respektvoller Umgang mit den Tieren sollte selbstverständlich sein!

    Menschen, die aus idealistischen Gründen freiwillig auf bestimmte Dinge verzichten, haben Beachtung und Anerkennung verdient. Ganz gleich, ob sie (oft zu ihrem eigenen Schaden) auf tierische Produkte, oder auf ihr Auto verzichten. Umgekehrt erwarte ich aber auch eine gewisse Toleranz – die Grenzen sind halt fließend!

    • Hast du dir das Video angesehen?

      Wenn man sich nur aus Rohkost ernährt braucht man 5 KG davon jeden Tag! In einem Experiment wurde nachgewiesen, dass diese 5 Kg kaum ein Menshc schaft!

      Wie gesagt richtig Informieren zeigt die Fehler die PeTA und Co Verbreiten auf!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.