Animal-Pi, der weg in den Ab- (Ähhhmmmm) Untergrund

Mit dem Thema „Animal-Pi“ hatte ich mich schon einmal, kurz bevor ich die Webseite Gerati.de ins Leben gerufen hatte beschäftigt!

Damals ging es um das Thema Tierbordelle, über das der Betreiber der Webseite www.animal-pi.de, berichtet und einen gewissen Medienrummel erzeugte. Einige Radiosender berichteten Live zu diesem Thema. Fernsehsender wie Sat.1 bekamen noch rechtzeitig die Kurve, als sie wahrscheinlich mitbekamen, wie Carsten Thierfelder, als Betreiber der Webseite www.animal-pi.de tatsächlich tickt!

Bei Interesse kann man sich mal den YouTube Channel von Herrn Carsten Thierfelder zu Gemüte ziehen. http://www.youtube.com/user/BullDogNachrichten

Heute war ich wieder einmal auf der Webseite des Herrn Carsten Thierfelder und musste erstaunt feststellen, dass dieser bzw. seine Webseite animal-pi.de in den Untergrund zu verschwinden scheint!

Screenshot Impressumsangaben der Webseite www.animal-pi.de

Screenshot Impressumsangaben der Webseite www.animal-pi.de

Carsten Thierfelder gibt an, für die Webseite www.animal-pi.net, weder Inhaber, Betreiber noch Verantwortlich für die Inhalte der Webseite zu sein!

Als verantwortlichen präsentiert er dafür einen Janneh Saihu, aus Serrekunda in Gambia!

Nur befinde ich mich zurzeit auf der Webseite www.animal-pi.de und nicht .net! die Webseite www.animal-pi.net ist nicht erreichbar. Ist aber wie www.animal-pi.com auf die Adresse in Gambia registriert!

Für die Domain www.animal-pi.de ist aber weiterhin Carsten Thierfelder verantwortlich, was eine Anfrage beim zuständigen Registrar DENIC bestätigte!

DENIC Abfrage www.animal-pi.de

DENIC Abfrage www.animal-pi.de

Gehostet werden alle drei Domain in Spanien!

Technischer Ansprechpartner

Der technische Ansprechpartner (tech-c) betreut die Domain animal-pi.de in technischer Hinsicht.

Name: Hostmaster of the Day
Organisation: KOLIDO ISP S.L
Adresse: Camino Los Quintos 11
PLZ: 38410
Ort: Los Realejos
Land: ES
Telefon: +34 1803 553005
Telefax: +34 1803 5530051
E-Mail: info@kolido.net

Also habe ich mich einmal weiter auf die Suche begeben, und nach dem von Herrn Carsten Thierfelder angegebenen Seiten und Domainverantwortlichen geforscht!

Eine Google-Suche brachte erstaunliches zum Vorschein!

Suchergebnis bei Google zum Namen Janneh Saihu

Suchergebnis bei Google zum Namen Janneh Saihu

Das erste Suchergebnis ist von Google selbst und zeigt das Herr Janneh Saihu, wohl mit seinen auf sich registrierten Domains, gern gegen das Urheberrecht verstößt!

Die Adresse ein Postschließfach, deutet auch eher auf eine Briefkastenfirma hin!

Massive Urheberrechtsverletzungen durch Herrn Janneh Saihu, aus Gambia.

Massive Urheberrechtsverletzungen durch Herrn Janneh Saihu, aus Gambia.

Nun stellt sich für mich natürlich die Frage, warum Carsten Thierfelder, sich genötigt sah seine Domains, außer die .de Domain nach Gambia auszulagern? Und warum dann noch an so eine Dubiöse Adresse!

Bei der .de Domain, wird DENIC nicht mitgespielt haben, die Domain auf eine Adresse in Gambia registrieren zu wollen.

Wenn sich Herr Carsten Thierfelder bedroht fühlen würde, so hätte er doch besser seinen Allerwertesten nach Gambia verfrachtet. Aber vielleicht fehlt ihm einfach nur das Geld für das Flugticket! Immerhin gibt er selber an über 100.000 € durch Gerichtsverfahren verloren zu haben!

Leider ist diese Behauptung, auch nicht ganz Wahr! Denn Herr Carsten Thierfelder, ist durch seine immer wieder aufgestellten falschen Behauptungen und  Beleidigungen, auf seiner betriebenen Webseite, selbst für die entstandenen Kosten schuld. Da er es aber, per du nicht lassen konnte und Unterlassungserklärungen nicht befolgte, wurden immer wieder Ordnungsgelder fällig, die er dann teilweise auf Staatskosten im Gefängnis absaß!

Seine Angeblichen großen Enthüllungen, platzen alle wie Seifenblassen! Insbesondere seine angeblich größte Aufdeckung „Das Tierbordell“!

Auf seiner Webseite animal-pi.de zeigt er auf der Startseite, erst einmal schöne Bilder mit Tieren und Kindern. Ja das Interesse ist da schon einmal geweckt!

Am Ende des Bildschirms stehen dann noch ein paar Textlinks „Hund sagt JA zum SEX!     –     So sieht „Einvernehmlicher SEX“ aus     –     Sodomie und Tierbordelle“

Wenn man sich von den Textlink nicht zum klicken animieren lässt, und auf der Startseite herunter scrollt, werden schon härtere Geschütze aufgefahren!

Kopiert von animal-pi.de:

Sodomie

Ist der sexuelle Missbrauch von Tieren! Dieser wird gerne von den Sodomiten als einvernehmlicher SEX mit Tieren gerechtfertigt.

Pädophilie

Fast immer der nächste Schritt von Sodomie !

Sie vergewaltigen Kinder und glauben das Kinder der angebliche SEX gut tut.

Nekrophilie

Selbst tote Menschen werden sexuell missbraucht. Zeta Mitglieder haben offen Toleranz zu Nekrophilen bekundet. Perversionen verbindet sie!

Wegbereiter

Sie fördern und schützen Vergewaltiger!

Versager die sich an der Gesellschaft rächen wollen indem SIE Vergewaltiger fördern!

Ja und gleich darunter taucht der Name, über deren Webseite ich erst gestern geschrieben habe auf!

Tierschutz bedeutet auch Betrüger, Hochstapler, Verleumder & Sodomie-Freunde wie Karin Burger zu stoppen!
Stoppt Karin Burger bevor noch mehr Tiere und Menschen leiden durch ihre Verleumdungen und Erpressungen!

Über Frau Karin Burger, hatte ich mich ja vorgestern, in einer Stellungnahme zu den Vorwürfen gegen die Webseite Gerati.de, geäußert! http://www.gerati.de/2014/08/22/charitywatch-de-ist-tod-auch-doggennetz-de-traegt-trauer/

Ich finde die Unterstellungen des Betreibers der Webseite, Carsten Thierfelder, absurd. Er schein mit einer Freude Menschen denunzieren zu wollen, ohne auch nur den kleinsten Hinweis auf einen Wahrheitsgehalt seiner heraus posaunten Meldung zu besitzen.

Zum Glück scheinen die Medien, mittlerweile dem Krankhaften Geltungsbedarf des Herrn Carsten Thierfelder, keine weitere Plattform zu bieten. So bleibt Herrn Thierfelder nur, seine vergangenen Anti- Erfolge Revue passieren zu lassen und von einem Leben in Gambia zu träumen!

Da er seine unbewiesenen Verleumdungskampagnen nicht einstellt, wird er wohl oder übel, immer wieder auf Staatskosten ein Bett im Knast beziehen können.

Sein PayPal Spendenbutton, der dann auffordert für Bulldog-Nachrichten zu spenden, zeigt ehern an, dass er Geld für eine Tankfüllung benötigt. Ob Herr Thierfelder, bei seinen Schulden überhaupt noch ein Auto besitzt, ist fraglich! Er selbst gibt auf seiner Webseite folgendes an „Der finanzielle Ruin beläuft sich mittlerweile auf die 100.000 € zu, und eine Ende ist nicht abzusehen.

Mit 100.000 € hätte sich Herr Thierfelder, ein schönes Leben in Gambia machen können, wobei wohl davon auszugehen ist, dass diese Summe noch offen ist!

Man sollte aus Fehlern lernen und insbesondere Nachdenken was man, für Anschuldigungen veröffentlicht!

Die Storys, die Herr Carsten Thierfelder verbreitet hat und immer noch verbreitet, sind in den meisten Fällen Haltlos, und nicht Strafbar! Dass Herr Thierfelder nicht der Gesetzgeber ist, musste er ja mehrfach spüren!

Die ganzen Geschichten, werden mit der Auslagerung des angeblichen Domaininhabers und Verantwortlichen für den Inhalt, nur noch unglaubwürdiger.

Einen Domaininhaber aus Gambia, den es gar nicht gibt, wie soll er dann für den Inhalt einer Webseite verantwortlich sein!

Weiterhin erweckt der Webseitenbetreiber, mit der Webseite animal-pi.de den Eindruck, dass es sich um einen Verein handelt. Zum Schluss ist Herr Carsten Thierfelder, allein auf weiter Flur.

Von meiner Seite ist die Webseite animal-pi.de nicht zu Empfehlen und gehört eigentlich mit seinen nicht bewiesenen Behauptungen, verboten!

Foto: Viktor Mildenberger  / pixelio.de


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.